Morgenröte - Botschaften

100. Lichtträger – Leuchtfeuer – Freudenfeuer

Drucken

Lichtträger – Leuchtfeuer – Freudenfeuer 
Lichtfeuer – Lichtbringer – Freudenbringer

13. Oktober 2012; № 100

Die Mutter Gottes spricht:
Liebe Kinder!
Meine Worte nicht annehmen – es steht euch frei!
Doch solltet ihr meine Worte
und die Worte meines Sohnes nicht zertreten!
(Das Herz der Mutter Gottes öffnet sich. Das Herz Jesu schlägt darin.
Ihre Herzen versinken immer tiefer ineinander.)

Werdet frei und folgt dem Licht! Meinem Sohne!
Damit ihr Licht bringt in die dunkle Welt.
Seid LICHTTRÄGER und werft das Dunkle hinaus!
Wie kann das Licht sich entfalten, wenn das Dunkle es trübt?

Liebe Kinder!
Werdet frei! Geht zur heiligen Beichte!
Damit mein Sohn in euch leuchte.
Und durch euren guten Willen ihr ein Leuchtfeuer seid in dieser traurigen Welt.

Kommt, liebe Kinder!
Ich, eure Mutter gehe mit euch zu meinem Sohne!
Ich gehe mit euch!
Ich bin bei euch!
Und führe euch zum Licht der Liebe!
Danke, liebe Kinder! Danke! 
Kommt und folgt meinem Rufe und lasst das Licht noch mehr erstrahlen!
Noch mehr! Noch mehr!
Noch weiter!

Liebe Kinder!
Ich bin die Rosenkranzkönigin und eure himmlische Mutter!
Ich rufe jedem zu:
„Komm, mein Sohn!“
„Komm, meine Tochter!“
Komm!
Und lass uns zusammen der Trübsal Last und den dunklen Schatten hinauswerfen.
Durch die Güte Gottes und Seiner unendlich großen Barmherzigkeit
erstrahle in deinem Herzen
das Feuer der Wahrheit, der Liebe und des Friedens.
Ja – in deinem Herzen!
(Die Mutter Gottes schaut die Menschen an.)

Sagt ja und werdet frei!
Frei für das Licht!
Das noch größer – weiter – strahlender!
Aus Deinem Herzen strahlen soll!

Liebe Kinder!
Legt euch in mein liebendes Herz der Liebe!
Und lasst euch lieben!
Damit ihr noch mehr lieben könnt
und so ein LEUCHTFEUER meines Sohnes seid!
Jetzt und in alle Ewigkeit!
Danke, liebe Kinder! Danke, liebe treue Kinder!
Eure Mutter liebt euch alle! Danke für euren guten Willen!

Der heilige Josef spricht:
Holt nur die guten Kartoffeln nach Hause!
Die Faulen oder zerstochenen Kartoffeln – sie lasst liegen.
Denn sie schaden euch.
Der Ernte gibt es viel.
Doch der Arbeiter sind gar wenige!
Und die Wenigen holen oft vom Acker die faulen Kartoffeln nach Hause.
So liegen sie zu Hause und verunreinigen euer Haus durch Gestank und Fäulnis!

Liebe Freunde Jesu!
Versteht!
Ihr sollt mit wachsamen Augen die guten Kartoffeln ernten!
So werdet ihr satt und könnt auch andere stärken.
Seid wachsam und prüft die Ernte,
ob sich nichts schlechtes eingeschlichen hat.

Nun – es ist gut, wenn ihr dies tut!
Durch Gebet und Ausdauer. Durch Freude und Frieden.

Seht, liebe Kinder!
Ich rufe euch heute und alle Tage auf – zur Wachsamkeit!
Ihr sollt durch den Kanal der Liebe schreiten!
Das ist JESUS CHRISTUS!
ER ist es selbst!
Der eure guten Früchte, die guten Kartoffeln, dankbar annimmt.

Liebe Kinder.
Wenn ihr sehen könntet,
welch eine Freude im Himmel über diejenigen ist,
welche im Frieden und mit Wahrheit auf den Acker gehen,
um die guten Kartoffeln heimzuholen,
würdet ihr euch viel mehr bemühen das Gute zu tun!
Die guten Kartoffeln heim zutragen.

Deshalb, liebe Kinder!
Bemüht euch! Freut euch! Erkennt!
Bemüht euch!

Taucht ein in die Freude Gottes! In die Freude des Himmels!
Und lasst eure Herzen in der Freude erfassen.
Damit ihr viel mehr ein FREUDENFEUER werdet!
Ein LICHTFEUER!
Damit der Strahl der Liebe und der Freude sich immer mehr ausbreiten kann.

Ich bin der heilige Josef!
Und rufe euch voller Freude zu:
„Seht die Liebe Gottes!“
„Sie ist mitten unter euch!“

Danke, liebe Kinder!
Kommt und freut euch mit mir! Kommt und freut euch im Herrn!
Kommt und seid ein liebendes Herz der Freude!
Ich danke euch!
Euer heiliger Josef steht an eurer Seite.
Und holt mit euch, zur Ehre Gottes, die guten Kartoffeln nach Hause.
Damit ihr LICHTBRINGER und FREUDENBRINGER seid!
In dieser bedrängten Zeit.
Seht und erkennt euren Weg und kehrt um!
Kehrt heim ins Vaterhaus!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free