Morgenröte - Botschaften

102. Vom Scheitel bis zur Sohle

Drucken

Donnerstag, 15. November 2012; № 102

Jesus spricht:
Ich bin gekommen, um die Sünder zu rufen!

Mein Kleid war getränkt!
(Jesus zeigt sein blutiges Gewand.)

Vom Scheitel bis zur Sohle war Mein Leib kein Leib mehr!
Denn man hatte jede Faser Meines Seins zerschunden.
Vom Scheitel bis zur Sohle fand man keine Stelle, die nicht geöffnet war.

Liebe Kinder!
Öffnet eure Herzen, damit ihr die Wahrheit aufnehmen könnt.
Ich habe Meinen Leib gegeben, damit man esse und trinke.
Um einst im Tode nicht zu sterben, sondern das ewige Leben zu leben.

Der Tod – das Sterben soll euer Gewinn sein.
Weil Ich durch Meinen Tod und Mein heiliges Sterben,
euch das ewige Leben schenkte.
Vom Scheitel bis zur Sohle sollt ihr alles geben.
Denn Ich ging euch voraus, – um euch alles zu geben!

Jeder gibt – so wie er kann.
Und Ich fülle auf, was aufzufüllen ist.

Liebe Kinder!
Das Unheil nimmt seinen Lauf.
Weil so viele – nichts geben!
Weil so viele – wenig geben!

Vom Scheitel bis zur Sohle zertritt man heute die Heilige Mutter Kirche!
Man zerstört auch heute noch – mehr denn je –
die Weisungen, die man in den Geboten findet!
Immer mehr Gottgeweihte fallen ab von der Wahrheit!
So schmerzt es Mich sehr,
wenn Ich den Zustand der einzelnen Seelen sehe.
Meine Auserwählten!
Kardinäle, Bischöfe, Priester, Diakone tragen große Schuld
am Untergang der wahren Lehre.

Es ist wie ein Schiff – Mein Leib!
Meine Wahrheit! Mein Leben! Mein Tod!
Alles soll zerstört werden!
Das Schiff droht zu versinken!

Doch hätte Ich die Liebe nicht – wäre alles verloren!

Ich sage euch:
„Auf Meinen Händen der Gnade und Barmherzigkeit
ruht das Schiff der wahren Lehre!“
Ich selbst halte es fest am Grund des Bodens!

(Jesus hält ein Schiff in Seinen Händen.
Seine Hände berühren den Boden des Meeres.)

Ich selbst halte es fest am Grund des Bodens.
Und nur wenige – zu wenige sind auf diesem Schiff.
Dies ist es, was Mir großen Schmerz bereitet.
Denn Ich habe Mein Leben gegeben.
Und mit Meinem kostbaren Blute euch errettet vor dem ewigen Tode.

Liebe Kinder!
Lebt die Liebe!
Mehr denn je rufe Ich euch auf,
in dieser vorweihnachtlichen Zeit euch zu besinnen.
Um den wahren Wert der Weihnachtszeit zu erkennen.
Was wird nächstes Jahr sein?
Was wird nächste Weihnachten sein?
Was wird sein in eurem Leben?

Ich bin euer Herr und Gott und rufe jedem zu:
„Kehre um!
Glaube! Bereue!
Bereue und glaube!“
Denn Weihnachten steht vor der Tür!
Was kann es heilvolleres geben für euch?
Als Mich zu erkennen?
Den wahren Gott – des Himmels und der Erde?

Rennt nicht von Geschäft zu Geschäft!
Vergeudet nicht zu viel Zeit vor technischen Geräten!
Sondern öffnet eure Herzen!
Denn Ich – euer Jesus – bin auf Herbergsuche und klopfe an jedes Herz!

Viele sind zu sehr mit unnützen Dingen beschäftigt,
sodass sie nicht Meinen Ruf hören.
Viele sind zu sehr verstockt – sie wollen Meinen Ruf nicht hören!
Zu viele! Liebe Kinder, zu viele!

Vom Scheitel bis zur Sohle war Ich kein Mensch mehr!
Nur Mein Herz, Mein Geist, Meine Seele
waren in der Gottheit versenkt – die man nicht rauben konnte.

Liebe Kinder!
Ich wünsche euch das ewige Leben! Ihr sollt bei Mir wohnen!
Deshalb ist es wichtig, dass ihr Mich in euren Herzen aufnehmt!
Nur so kann Ich in euch wirken und euch an Mich ziehen!

Liebe Kinder! Sorgt euch nicht – Was soll ich anziehen?
Was soll ich essen?
Was werden die Menschen von Mir halten?
Sondern sorgt euch lieber um das heilsame, beständige Leben.
Euer Leben! – Um euer Leben!
Damit ihr nicht verloren geht.
Damit ihr nicht vom Scheitel bis zur Sohle brennt.
Verbrennt auf ewig in der Schlucht der Hölle.

Liebe Kinder!
Ich bin gekommen, um euch zu erlösen.
Weil Ich – die Liebe – euch zur Liebe aufgerufen habe.
Damit ihr mit Liebe, auf dem wahren Weg der Wahrheit bleibt.
Um einst von Mir – dem König der Liebe – hoch getragen zu werden,
in das Reich der nie endenden Liebe.

Vom Scheitel bis zur Sohle habe Ich euch alles gegeben!
Selbst Mein Herzblut habe Ich aus Liebe vergossen.
Aus Meinen Heiligen Wunden floss das Blut, das euch reinigt und befreit.

Seht liebe Kinder!
Wenn ihr mit aufrichtigem Herzen umkehrt und euch voller Reue an Mich wendet,
werde Ich einen neuen Menschen aus euch machen!
Euer Wille genügt! Und Ich gebe dazu!
Eure Bereitschaft genügt! Und Ich fülle euch auf!
Euer JA zu Mir – verwandelt euch
und schenkt euch Befreiung und Erkenntnis über euer Leben!

Vom Scheitel bis zur Sohle habe Ich ja gesagt.
Und Mein Blut floss vom Kreuzesstamm herab auf alle Menschen der Erde.
Doch zu wenige – nicht alle fangen Mein Blut auf!

Viele fallen und stehen nicht auf. Sie werfen Meine Gnade weit von sich.
Viele fallen und ziehen noch tiefer hinunter in die finstere Gegenwart des Todes.
Viele – zu viele!
Sie stoßen Mich hinweg.
Selbst wenn sie auf dem Boden liegen.
Weil Stolz und Uneinsichtigkeit sich um ihre Herzen und Verstand legten.

Liebe Kinder!
In den Kirchen wird zu wenig von Meinen Geboten gesprochen!
Es wird zu wenig von den Sünden gesprochen.
Es wird zu wenig von der Hölle gesprochen.

Es wird zu wenig von Meinem Erbarmen gesprochen.
Es wird zu wenig von der Heiligen Beichte gesprochen.
Es wird kaum noch von Meiner Liebe gesprochen.
Es wird kaum noch die Liebe gelebt.

Es ist, als wäre die Welt gestorben. Denn die Liebe ging verloren.
Die Menschen suchen sie nicht.
Sie erliegen den Versuchungen.
Und sind mit einem Fuß schon in der Hölle.
Es fehlt die Einsicht,
die Erkenntnis schenkt über das Gute und Böse.

Liebe Kinder!
Und hätte Ich die Liebe nicht, würde Ich nicht im Schmerz rufen:
„Kommt alle an Mein liebendes Herz und erkennt die Wahrheit,
dass Ich – Jesus – für viele gestorben bin, um euch das ewige Leben zu schenken.
Vom Scheitel bis zur Sohle rann Mein Blut auf die staubige Erde.
Ich neigte Mein Haupt und berührte den Boden mit Meinem Herzen.
Denn in Meinem Blut, in jedem Blutstropfen den Ich für euch vergoss,
schlug Mein Herz, damit ihr nicht verloren geht.“

Liebe Kinder!
Folgt dem Wort eures lieben Papstes Benedikt!
Er führt euch durch die Wüste!
Am Ende steht Mein Heiliges Kreuz, das goldene Kreuz der Ewigkeit!

Kehrt um!
Bereut und glaubt an das Evangelium, das die Kirche lehrt.
Die Kirche – die noch lebt!
Lebendig im Herzen Meines Sohnes!
Meines treuen Dieners Benedikt, eures Papstes!
Schaut hoch und erkennt die Zeichen.
Schaut in eure Herzen und erkennt euer Leben.
Schaut auf Mich und erkennt eure Rettung.
Schaut – Lebt – Liebt: Gott den Allmächtigen – Euren Vater im Himmel!

Er hält Seinen Arm tief im Schmerz gebeugt.
Denn Seine Augen schauen alles!
Denn Seine Ohren hören alles!
Denn Sein Herz fühlt alles!
Euer Leben! Eure Gedanken, Worte und Werke!

Und Sein Arm neigt sich nieder. Immer tiefer.
Wenn die Erde nicht erwacht.
Wenn die Menschen nicht erwachen.
Aus Sünde und Schuld.

Vom Scheitel bis zur Sohle habe Ich gegeben!
Vom Scheitel bis zur Sohle werde Ich alles nehmen.
Vom Scheitel bis zur Sohle wird aufstrahlen das Licht der Wahrheit.

Sonne und Mond.
Sterne und Meere.
Tiere und Menschen.
Alles was tot – wird tot bleiben.
Alles was lebt – wird in Ewigkeit leben.

Wer die Gebote liebt, ist nicht tot.
Wer die Gebote lebt, ist nicht verloren.
Wer die Gebote trägt, wird von Mir getragen werden.
Jetzt, – und einst in die Ewigkeit!
Amen! Amen! Amen!

Und die Meere werden überschäumen.
Und der Mond beugt sich zur Erde.
Und die Lichter gehen aus.
Und die Herzen bleiben stehen.
Und die Zeit steht stille.
Und das Wasser tritt zurück.
Und die Lilien verblühen.
Und die Rosen neigen ihre Köpfe.
Und das Gras wächst nicht mehr.
Und der Soldat fällt nieder.
Und das Kind wimmert nicht mehr.
Und der Lieblose trägt Dornen.
Und der Treue trägt Blumen.
Denn ICH bin gekommen! Euer GOTT und HERR!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free