Morgenröte - Botschaften

116. Seht und erkennt

Drucken

2. Februar 2013, Fest der Darstellung des Herrn; № 116

Jesus spricht:
Ich bin das Licht der Welt!
Im Feuerofen Meiner Liebe wiege Ich die Menschen!
Weil Ich sie liebe!

Die Mutter Gottes spricht:
Mein Kind. Meine lieben Kinder!
Versteht den Schmerz Meines geliebten Sohnes!
ER hat Sein Blut gegeben.
ER hat Seinen Leib geschenkt.
Damit Sein Leib und Sein Blut eure Rettung seien.
(vergleiche Johannes 13,1-17)

In der Heiligen Eucharistie lebt mein Sohn.
Sein Herz schlägt in liebender Weise für euch alle.
In der Heiligen Eucharistie stirbt mein Sohn.
Wenn Brot und Wein sich verbinden,
durch Seinen Leib und Sein Blut.
In der Heiligen Eucharistie lebt und stirbt mein Sohn.
Damit ihr lebt in Ihm.
Und durch Ihn und mit Ihm sterbt.

Liebe Kinder!
Versteht das Geheimnis Gottes immer mehr.
Und taucht ein in das Leben und Sterben meines geliebten Sohnes.
In jeder Heiligen Eucharistie feiert ihr,
das Leben und das Sterben meines geliebten Sohnes.
Damit ihr durch Sein Leben und durch Seinen Tod,
nach eurem Tode, das ewige Leben besitzt.
In dieser unblutigen, geheimnisvollen Feier,
geschieht das große Geheimnis Gottes.
Würdet ihr dies sehen,
ihr wäret nicht mehr im Stande euch zu bewegen.
Mit dieser inneren Erkenntnis,
würdet ihr, so wie ihr jetzt lebt, nicht mehr leben wollen.
Doch warum bleibt dieses Geheimnis für die meisten verborgen?
Es ist die größte Prüfung eures Herzens!

Es ist eine außerordentliche Gnade und ein Geschenk von Gott,
dieses Geheimnis in Seinem Reiche zu schauen.

Denn was für einen Verdienst hättet ihr auf Erden,
wenn alle dieses Geheimnis schauen könnten?
Selig, die nicht sehen und doch glauben! (vergleiche Johannes 20,29)

Und jene Menschen,
die glauben was geoffenbahrt wurde,
werden einst im Himmel bei meinem Sohne
das Geheimnis der dreifaltigen Liebe schauen.
So, wie Gott es schenkt!
Selig, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen! (vergleiche Matthäus 5,8)

Liebe Kinder!
Wenn Gott euch ruft, zu sich nach Hause, werdet ihr euer Leben sehen.
Alles Gute – Alles Böse.
Ihr werdet vollkommene Erkenntnis über das vergangene Leben erhalten.
Damit ihr in tiefe Reue fallet,
um dadurch in den Reinigungsort zu gelangen.
In der Stunde eures Todes werdet ihr Gott schauen – meinen Sohn!
Ihr werdet das Böse schauen – die Unterwelt.
Und in einem einzigen Moment, dürft ihr euch frei entscheiden.

Dies ist ein großes Geheimnis Gottes!
Das ihr hier auf Erden nicht verstehen könnt.

Wenn ihr von der alten Welt,
in die neue, lebendige, vollkommene Welt eintaucht,
werdet ihr selbst,
alle Kleider, die schmutzig sind, von eurem Leibe und eurer Seele reißen.
Eure Seele erkennt den Verfall eures Herzens.
Herz und Seele trennen sich.
Und ihr werdet in dem Ort der Reinigung,
mit wahrer Reue und mit zerknirschter Seele viel leiden.

Doch das Leid ruht in unsagbarer Freude über die Erkenntnis,
das ihr nach eurer Reinigung,
nach Hause,
zum ewigen Licht des Friedens und der Liebe kommen werdet.

Eure Seele wird geputzt!
Das Alte muss fliehen, damit dass Neue darin wohnen kann!

Ihr werdet mit neuem Geist und neuer Seele,
in das Reich meines Sohnes kommen.
Aus dem alten Menschen wir ein neuer Geist.
Der Geist der Ewigkeit.
(vergleiche Galater 6,7-8)

Die Seele der Klarheit und Reinheit wird euch überschatten.
Mit dem Gewand des neuen Lebens.
Und in diesem Stande sollt ihr ewig bei meinem Sohne wohnen.

Seht und erkennt das Geheimnis Gottes!
Dass ihr, hier auf Erden,
das Geheimnis der Heiligen Eucharistie,
viel, viel mehr schätzen sollt!

Dies kräftigt euer Herz und eure Seele.
Und euer Verstand wird sich im Guten wiegen.

Lobet und danket Gott!
Und wartet nicht, bis ihr dieses Geheimnis schauen dürft.
Denn jetzt ist eure Zeit!
Jetzt! – Wo ihr hier auf Erden lebt!
Es ist ein kurzes Leben!
Eine kleine Bewährungsprobe für jeden Menschen auf Erden.
Was ihr hier jetzt Gutes tut – wird in eine Waageschale gelegt.
Was ihr hier jetzt Schlechtes tut – wird in die andere Waageschale gelegt.
Was wird sich wohl am meisten füllen?

(Die Mutter Gottes zeigt viele Waagen von Menschen auf Erden. Bei sehr vielen ist eine Schale tief unten. In dieser Schale sind schwarze, stinkende Tiere: Lügen, Lieblosigkeit, Neid, Missgunst, falsche Reden, falsche Aussagen, Eifersucht, Esoterik, falsche Religionen, Gotteslästerung, Unschamhaftigkeit – bei den meisten ist dies in der Schale; aber auch Ungehorsam gegenüber der römischen, katholischen apostolischen Kirche, Ungehorsam gegenüber dem Papst, Krieg, Hass, Streit und viele andere Dinge. Sie ist sehr traurig, als sie dies zeigt.)

Was tust Du, um die Schale des Guten zu füllen?

Selig die Friedfertigen, denn sie füllen die Schale des Guten.
Selig die Barmherzigen,
denn sie schmücken ihre Seele – ihr Herz – ihren Verstand
mit den Blumen der Liebe.

Liebe Kinder!
Wenn eure Seele sich vom Leibe scheidet,
muss die Seele erneuert werden.
Sie muss verbrannt werden, damit die neue Seele einziehen kann.

Ihr könnt jetzt schon, hier auf Erden,
euch von aller Sünde und Schuld trennen,
indem ihr mit Reue zur Heiligen Beichte geht.
Dort wartet mein Sohn auf euch!

Ihr könnt jetzt schon, durch euren guten Willen,
die alte Seele, den alten Menschen ablegen.
Umso weniger werdet ihr im Reinigungsort leiden.
Denn alles, alles wird abgewaschen,
bevor die neue Seele eintaucht.
Alle Schuld muss gesühnt werden.
Nur reine Herzen, nur eine reine Seele wird in den Himmel kommen.
Denn dort gibt es keine Sünde und Schuld mehr.

„Dort ist Klarheit und Reinheit mit Heiligkeit gekleidet!“
Das neue Gewand, eure neue Seele, darf Gott schauen!
Euer neues Sein – kann dies alles verstehen und erkennen!
Euer neuer Geist taucht ein, in das sichtbare Geheimnis Gottes!
Je nach eurem Leben, wie tief ihr gelebt und geliebt!
Umso tiefer – euer ewiges Leben!

Die Tiefe – bedeutet im Himmel – die Nähe!
Am Throne Gottes zu sein!

(Die Mutter Gottes zeigt Heilige im Himmel. Sie haben verschiedene Plätze, je nach Verdienst auf Erden und der Gnade Gottes. Sie sind alle glücklich. Es gibt keinen Neid. Alle sind voller Glück und Freude. Sie sind bei Gott – für immer.)

Gott verteilt auf Erden!
Gott verteilt im Himmel!

So gibt es unterschiedliche Gnaden auf Erden.
Und unterschiedliche Plätze im Himmel!
Gott verteilt!

Wie auf Erden gelebt – so dein Platz im Himmel!
Ihr sollt kämpfen für meinen Sohn.
Ihr sollt zur Wahrheit stehen.
Ihr sollt mit den Geboten leben.
Ihr sollt die Liebe leben.
Ihr sollt euch frei machen und euch kleiden mit dem Kleid der Vergebung.
Wie auf Erden gelebt, so euer Platz im Himmel!

Ihr werdet an unterschiedlichsten Plätzen wohnen.
Doch immer nahe am Throne Gottes!
Mit Anschauung und tiefer Erkenntnis!
So, wie Gott es will! (vergleiche Markus 10,35-45)

Liebe Kinder!
Nutzt eure Zeit heute – und alle Tage eures Lebens!
Damit ihr die Waageschale mit gutem Tun und Denken füllt.

Seid bereit Tag und Nacht Gott zu dienen!
Seid bereit!
Denn ER – GOTT!
Ist bereit euch bald zu rufen, in Sein Reich des Friedens und der Liebe!

Liebe Kinder! Liebe Gottgeweihte!
Tragt die Kerze der Liebe, mit dem Licht der Wahrheit in euren Herzen!
Tragt die Kerze hinaus in die Welt!
Glaubt und vertraut, dass Gott der Allmächtige euch trägt,
mit der Kerze der Hoffnung.

Tragt den Frieden in euren Herzen!
Damit ihr am Tage eueres Todes, in Frieden von dieser Welt scheidet!
So wird eure alte Seele nicht so viel leiden.
Denn die alte Seele trug nicht so schwere Schuld.
Und bedarf keiner langen Reinigung!

Je mehr ihr für das Reich Gottes arbeitet.
Je größer euer Herz für die Liebe.
Umso geringer euer Leid im Ort der Reinigung.
Umso geringer die Zeit der Trennung – von Gott!
(vergleiche Matthäus 6,19-33)

Seht und erkennt!
Die Vögel ziehen in die Richtung, die Sicherheit bringt.
Sie trotzen dem Sturm.
Sie bauen ihr Nest nicht auf dem morschen Baume.
Sie ziehen mit dem Strom in den Süden.
Dort verlässt man sich auf die Sonne.
Sie wärmt das Gefieder und erfreut das Herz.
Die Vögel, sie zwitschern im Einklang der Natur.
Und legen ihre Eier in das warme Nest.

Seht und erkennt!
Der Baum ziert sich mit Früchten.
Vor der Ernte kommt der Bauer und schüttelt die Bäume,
damit die faulen Früchte herunterfallen.
So kann geerntet werden – die reiche Frucht.

Seht und erkennt!
Die Blumen auf dem Feld. Wie aufrecht sie stehen.
Kommt ein Sturm – liegen viele gebeugt.
Doch sieht man schon von weitem,
welche man nach Hause holen kann, um den Tisch zu schmücken.

Seht und erkennt!
Den Ackerboden. Gute Ernte neben schlechter Ernte.
Nun kommt der Herr des Hauses mit dem Pflug,
zertritt die schlechte Ernte und trägt die gute Ernte nach Hause.
(vergleiche Lukas 8,4-8)

Seht und erkennt!
Das Meer ist voller Algen und Gestrüpp – tief am Boden.
Darin schwimmen viele Fische. Dunkle und leuchtende Fische.
Das Netz wird ausgeworfen – es zerreißt.
Weil Dornen es halten.
Nun kommt der Herr des Meeres
und holt mit Seinen liebenden Händen die leuchtenden Fische nach Hause.

Seht und erkennt!
Der Ofen brennt.
Doch der Rauch ist schwarz und die Stube kalt.
Weil das Holz nicht trocken war.
Nun verbreitet sich Gestank.
Der Herr des Hauses öffnet alle Fenster und Türen,
damit der Rauch nicht das Haus beschmutze.
Er bringt trockenes Holz.
Das alte Holz wirft Er weg, es kann keinen Ofen wärmen.

Seht und erkennt!
Die Macht des Geldes verfärbt das Herz.
Macht es schwarz und grau.
Lässt die Motten einziehen.
Und Maden und Würmer breiten sich aus.
Nun kommt der Regen. Er ist warm.
Und doch peitscht er die Motten und Würmer aus dem Herzen.
Bis es blutet – und heilt.
Denn der Eiter fließt heraus.

Liebe Kinder!
Lebt jeden Tag, als wäre es euer letzter Tag!
Lebt jede Stunde zur Ehre Gottes!
In all eurer Arbeit, Sorgen und Nöte.
Lebt euer Leben mit der Gewissheit
„Gott ist mitten unter euch“!

Ich danke euch!
Ich bin die Königin des Friedens und der Liebe!
Und trage euch alle in meinem mütterlichen Herzen!
Ich danke euch!
Ich bin die Mutter Jesu Christi!
Und trage voller Schmerzen alle Gottgeweihten,
die weit weg sind von meinem Sohne, in meinem weinenden Herzen!

Ich bin die Immaculata, die Miterlöserin der Welt
und trage alle treuen Seelen in meinem mütterlichen Herzen,
voller Dank und Liebe!
(vergleiche Johannes 19,26-27)

Meine Treuen sind es!
Und die Gottgeweihten Treuen!
Sie sind es!
Die mit mir auf dem Boot der Liebe stehen!

Gemeinsam fahren wir zum Ufer des Friedens!
Zum Ufer des ewigen Friedens!

Ich danke euch, liebe Kinder!
Hört auf meine Worte und erkennt die Wahrheit!
GOTT ist die LIEBE!
Für Sie lohnt es sich – zu leben in Liebe!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free