Morgenröte - Botschaften

170. Die Rosen

Drucken

10. Januar 2014; № 170
Jesus spricht:
Mein Kind, in vielen Häusern ist so viel Ungeziefer.
Man reinigt nicht die Häuser.
Man reinigt nicht das Herz.
(Jesus zeigt: Menschen sitzen an einem Tisch und essen gemeinsam.
Unter dem Tisch kriecht Ungeziefer.
Die Menschen sehen das und essen trotzdem weiter.)

Meine Kinder, reinigt eure Häuser
und schließt eure Fenster,
damit das Ungeziefer nicht hineinkriechen kann!

Meine Liebe und Meine Gnade,
sie fließen in eure Herzen, in eure Seelen, mit dem Strahl, dem göttlichen Strahl,
um euch zu stärken und um euch zu trösten.
(Aus dem Herzen Jesu fließen drei Ströme.)
Doch müsst ihr vorher das Ungeziefer aus euren Herzen werfen,
durch Reue und Buße.

Kommt zur heiligen Beichte! Öffnet eure Fenster,
damit das Ungeziefer herausfällt
und Meine Liebe und Gnade sich ausbreiten kann in euren Herzen.
Danach verschließt eure Herzen für das Schlechte.
So kann und will Ich wirken durch Meinen göttlichen Strahl der Liebe.
Ich will euch auf den richtigen Weg führen
und jene, die schon auf dem richtigen Wege sind, stärken,
damit sie nie mehr abweichen vom Wege der Wahrheit.

Liebe Kinder!
Viele Menschen tragen nicht die Wahrheit in ihren Herzen.
Sie reden oft und viel von Meinen Geboten,
aber sie leben sie nicht.
So kann das Ungeziefer sich in ihren Herzen ausbreiten.
So verlieren sie immer mehr die Sicht für die Wahrheit.
Sie weichen vom Wege ab
und verlieren viele Schätze, die Ich ihnen schenkte.

Mein Wort ist Licht und Wahrheit!
Ich mahne und ermahne viele Menschen,
damit sie noch rechtzeitig das Ungeziefer entfernen
und sich mit Glauben, Hoffnung, Liebe, Milde, Güte,
Beharrlichkeit, Frieden und Freude füllen.

Ich gebe und gebe – einige nehmen.
Ich gebe und gebe – viele verwerfen.

Ich wohne dort, wo Liebe und Eintracht sich wiegen.
Ich wohne dort, wo man auf dem Weg der Wahrheit ist.
Ich wohne dort, wo man das Ungeziefer herauswirft.

Und jene, welche nicht Mir folgen – sie – ja sie:
Sie verfolge Ich mit Meiner Liebe
und tauche sie in die Wahrheit Meiner Gebote.

Die Zeit, sie drängt. Die Zeit hat keine Zeit.

Eure Zeit hier auf Erden ist kurz.
Deshalb verfolge Ich viele Seelen mit Meiner Liebe,
damit sie ihre kurze Zeit auf Erden Mir schenken.
Denn Ich möchte vielen Seelen
die nie endende, kommende Zeit im Himmel schenken.

Wer Mir sein Leben schenkt,
ganz im Willen des Vaters lebt, durch Seine Gebote, die Er schenkte,
den werde auch Ich – mehr als tausendfach –
im Himmel, in der ewigen Herrlichkeit, beschenken.

Ich gebe hier auf Erden viel Meinen Kindern.
Ich gebe einst im Himmel Meinen treuen Seelen mehr als das Tausendfache.
Wenn ihr euch bemüht!
Euch nicht nur mit reden begnügt,
sondern auch durch gute Taten die Werke Meines Vaters im Himmel preist.

Ich setze die Wurzel
und tauche sie in den Geist Meiner Liebe!
Und durch eure guten Taten werden Rosensträucher wachsen.
Die Rosenblätter sollen sich immer mehr vermehren,
damit nicht so viele Dornen wachsen können.

An manchen Sträuchern wachsen nur Dornen.
Wo sind die Rosen geblieben?

Viele Rosen sind mit den Jahren verwelkt.
An manchen Sträuchern hat noch nie eine Rose geblüht.
Doch an manchen, wenigen, blühen sehr viele Rosen mit wenigen Dornen.
Und ihr Duft strömt zum Himmel
direkt in Mein Herz
und in das Herz Meiner geliebten Mutter.

Sie ist die einzige Rose, die je auf Erden lebte,
die einzige Rose ohne Dornen.

Dies soll euch nicht entmutigen, sondern euer Ziel sein.
An eurem Strauch sollen viele Rosen blühen
und so wenige Dornen wie möglich wachsen.

Und wer auf dem Weg der Wahrheit bleibt,
mit Meiner Hilfe und Güte,
gestärkt den Weg der Liebe und des Friedens geht:
Bei diesen Seelen werden viele Rosen blühen!

Und wer sich mit Menschen umgibt, die viele Dornen tragen,
soll wachsam sein und sich nicht täuschen lassen,
damit sie ihre Rosen nicht zerstören.
Deshalb seid wachsam!
Schließt eure Fenster nach der Reinigung.
(Jesus zeigt: Nach der Beichte.)
Damit ihr mit Meinem göttlichen Strahl die Wahrheit erkennt
und eure Rosen nicht verwelken
durch das Ungeziefer, das versucht, sich in eure Herzen einzuschleichen.

Die Liebe – Die Wahrheit – Die Wachsamkeit!
Sie sollen euch tragen und schützen vor der Dunkelheit,
die alles versucht, um das Gute zu stürzen.
So welken die Rosen dahin!
Ihre Blätter fallen. Die Wurzel vertrocknet.
Nur die Dornen – sie bleiben fest stehen.

Wenn der Herr des Hauses kommt, wird Er die Wurzel herausreißen
und den vertrockneten Strauch mit den Dornen in den Ofen werfen,
denn sie sind zu nichts nütze!

Wenn der Herr des Hauses kommt, wird Er die blühenden Rosen
nach Hause tragen und sie in das Ewige Licht der Wahrheit stellen.
Sie werden nie verblühen!
Nein! Ihre Rosenblätter gleichen einem goldenen Kelche
und ihr Duft durchströmt den ganzen Himmel.

Mein Wort steht fest! Bis in alle Ewigkeit!
Und alles, was geschrieben steht,
(Jesus zeigt die unverfälschte Bibel.)
steht fest, wie die goldenen Säulen im Himmel,
(Jesus zeigt goldene Säulen im Himmel.)
so, wie Meine Liebe fest steht für Meine geliebten Kinder!

Kommt, Meine Kinder!!
Kommt und folgt Mir nach!
Und lasst an eurem Strauch – viele Rosen blühen!
Ich danke euch!

Licht – Wahrheit – Glaube – Hoffnung – Liebe – Beharrlichkeit –
Güte – Milde – Zuversicht – lassen eure Rosen wachsen!

(Jesus zeigt die Mutter Gottes. Sie ist eine Rose
und am Stiel der Rose sind viele, viele, kleine Rosen.)

Schaut auf Meine geliebte Mutter,
die einzige Rose ohne Dornen!