Morgenröte - Botschaften

19. An die Priester

Drucken


02. Februar 2011; № 19  

Jesus spricht:

Dies ist eine Botschaft an Meine geliebten Priestersöhne!

Wenn ein Priester von seinem Wege abkommt,

sei es durch Versuchung oder schwindendes Vertrauen,

ziehe Ich voller Traurigkeit ein goldenes Kissen vom Stuhl herunter.

Die Kissen, die Ich herunter nehme, sind verworfene Gnaden!

Ich selbst habe die Stühle vorbereitet und die Stühle mit goldenen Kissen belegt,

je nach Gnaden, die Ich verteile!

Darum schmerzt es Mich doch so sehr,

wenn die Priester auf Abwege kommen und Ich in Meiner Traurigkeit die Kissen,

die verworfenen Gnaden auf dem goldenen Stuhl, herunter nehmen muss.

Denn der Arbeiter erhält den Lohn für seine Dienste,

für seine Arbeit die er getan, zu Meiner Ehre!

Halbe Arbeit – Halber Lohn        

Keine Arbeit – Kein Lohn

Ganze Arbeit – Voller Lohn

Die Kissen – Sie sind das Augenmerk der Liebe!

Je mehr Gnaden angenommen, je mehr Kissen des Lohnes,

je mehr ist der Liebesblick auf Meine Göttliche Herrlichkeit!

Der Liebesblick Meines Vaters fließt je nach Stand

und der Hingabe des Menschen auf Erden,

in unterschiedlicher, starker Weise in die Seele!

Die Priester – Das Herzstück Meines Vaters!

Denn der Priester hält „Mich", das „Lamm", wahrhaft in seinen Händen!

Es sind begnadete Hände, im Plane Gottes vorbereitete Seelen!

So ist die Vorbereitung des Himmels:

„Die goldenen Stühle aufzustellen und mit goldenen Kissen zu zieren,

die Ich verteile!"

Mein Kind  (Jesus spricht ganz traurig):

Wie viele Kissen muss Ich in Meiner Traurigkeit von den Stühlen nehmen!

Sicherlich, viele sitzen in Meinem Reiche.

Sicherlich, viele werden noch ihre Stühle einnehmen.

Sicherlich bleiben viele Stühle leer.

Mein Kind:

Ich richte die Stühle mit den Kissen in Freude

und hole doch viele Kissen in Traurigkeit hinweg, um der Gerechtigkeit willen!

Mein Kind:

Künde den Priestern, welch eine große Aufgabe Ich ihnen zugeteilt habe,

welch eine große Verantwortung sie tragen.

Denn welcher Priester festhält an Meinem Wort,

das im Buch der Liebe steht, wird mehr als das tausendfache erhalten.

Bei den Priestern, die Mir in Treue dienen

und Mein Wort der Liebe in Liebe verkünden,

wird der Zustrom der Menschen die Ich liebe immer mehr wachsen!

Ich meine der innerliche Strom, der von Mir zu den Priestern fließt

und von den Priestern zu den Menschen fließen soll,

durch Wort, Tat und Gebet!

Geliebte Söhne!

Haltet fest an der Weihe, so wie Ich euch fest halte in Liebe!

Wanket nicht! Ruft Mich an!

Nie war der Abfall der Priester so groß wie heute in dieser Zeit!

Wenn ein Priester Mich aus seinem Herzen reißt,

reißen Meine Wunden erneut auf,

denn Meine Liebe ist fest verankert bis in alle Ewigkeit!

Meine über alles geliebten Priestersöhne!

Haltet euch fest an Meinem Wort!

Haltet euch fest mit innerlicher Verbundenheit,

mit den wahrhaft treuen Mir ergebenen Seelen.

Denn die im Licht stehen, werden niemals eine Priesterseele

durch ihr Handeln in die Dunkelkammer werfen.

Die im Licht stehen – wenige, Meine Kinder, wenige!

Unterscheidet!

Und entscheidet euch für das Licht!

Das Licht leuchtet auf in der Dunkelheit!

Seid doch ihr das Licht, geliebte Priestersöhne!

Seid das Licht der Welt und ihr werdet den Strahl der Liebe,

welcher mit Gnaden gehäuft, besitzen!

Meine Priester!

Ihr besitzt durch die Auserwählung Meines Vaters,

das Himmelreich der Liebe im Feuer eures Herzens,

durch eure Berufung zum Priester!

Lasst diesen Besitz nicht in andere Hände fallen.

Hegt und pflegt diesen Schatz in euren Herzen,

so wie auch Ich, Meine geliebten Priestersöhne,

im tiefinnersten Meines Herzens hege und pflege!

Meine Söhne, lasst nicht nach in eurem Vertrauen auf Mich.

Lasst das Band der Liebe,

das Ich um euch legte bei eurer Weihe, nicht los,

so wie Ich euch niemals loslassen werde,

denn Meine Treue und Meine Liebe zu euch

hört niemals auf, sie währt ohne Ende!

Hier auf Erden brennt Meine Liebe als großes Feuer in euren Herzen!

Im Himmel brennt Meine Liebe im verzehrenden,

immerwährenden Feuer „Der Göttlichen Barmherzigkeit!"

und neigt sich einst voller Dankbarkeit jedem Priester zu,

der Mir mit leuchtendem Herzen und brennender Liebe folgte!

Das Feuer der Allmacht wird euch ewig verzehren,

doch nie vergehen, so wie Meine Worte nie vergehen.

Meine Liebe wird sich verzehrend in jedes Priesterherz legen!

Das Feuer der Liebe! Wer vermag es zu löschen?

Meine Liebe kann niemals gelöscht werden!

Lasst eure Liebe, ob groß oder klein, niemals von Satan löschen!

Er benutzt viele Menschen,

um das Liebesfeuer Meiner Priester zu Mir zu vernichten!

Wachet im Schlafe! Wachet im Gebet! Wachet in der Versuchung!

Wachet! Um Meinetwillen! Wachet!

Seid wachsam!

Denn die Stunde wo Ich erscheine rückt näher

und Satan verbleibt wenig Zeit um Meine Auserwählten zu stürzen!

Umso größer ist der Sturm über Meine Priester!

Der Sturm bringt Hagel und Verwüstung, aber nur,

wenn die Priester nicht standhaft bleiben!

Standhaft in allen Versuchungen!

Wer aushält bis zum Schluss, wird auf dem goldenen Stuhl,

mit goldverzierten Kissen sitzen und am Herzen Meines Vaters ruhen

„Am Feuer der unendlichen Liebe!"

„Am Feuer der ewigen Freude!"

„Am Feuer – Ganz nahe an Meinem Herzen!"

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free