Morgenröte - Botschaften

195. Freiheit

Drucken

25. Mai 2014; № 195
Jesus spricht:
Mein liebes Kind,
wenn du müde bist, klopfe an Mein Herz!
Wenn du traurig bist, klopfe an Mein Herz!
Wenn du freudig bist, klopfe an Mein Herz!
Wenn du einsam bist, klopfe an Mein Herz!

So legst du deinen Glauben in Mein königliches Herz
und Ich – dein Jesus – werde dir helfen aus aller Not.
Trotz Sorge und Kummer soll dein Herz nie die Freude verlieren
im Leiden zu frohlocken.

So soll dein Leben sein:
Fest – aufrichtig – beständig!
Fest deine Hoffnung.
Aufrichtig deine Liebe.
Beständig dein Glaube.
So kannst du jedes Hindernis überwinden.

Denn Mein Herz ist aufrichtig.
Meine Liebe – beständig.
Meine Gegenwart – fest, bis in alle Ewigkeit,
wie der Fels, auf dem die Kirche steht.

Liebe Kinder,
auch wenn man versucht die Kirche zu zerstören.
Auch wenn man versucht den Felsen zu spalten.
Meine Gegenwart bleibt – sichtbar durch eure Liebe
und Meine Barmherzigkeit!

Liebet!
Und vermehrt diese Liebe durch gute Werke.
So ist es Mir wohlgefällig.

Meine Kinder!
Suchet zuerst das Reich Gottes!
Suchet zuerst die Wahrheit!
Suchet zuerst MICH!
Alles andere, was ihr braucht, gebe Ich euch dazu!

Das Lied der Liebe wird nie verstummen!
Es sind Meine Worte.
Gestern, heute und morgen.

Mein Lied!
Das Lied der Wahrheit wird nie verstummen,
denn Ich bin die Wahrheit
und schenke jedem die Freiheit, der gefangen ist,
wenn er auf Meine Worte hört.

(Jesus ruft herzzerreißend.)

Oh Augen – schauet auf Mich!
Oh Ohren – höret auf Mich!
Oh Lippen – bekennet Mich!
Oh Hände – wirket für Mich!
Oh Füße – gehet für Mich!
Oh Herzen – brennet für Mich!

Oh – Ihr Seelen – Sterbet für Mich!

Wachet und betet!
Haltet wache, denn der Sturm weitet sich aus.
Betet, damit eure Augen, Ohren, Lippen, Hände, Füße, Herzen und Seelen
beständig mit Mir verbunden bleiben
und ihr nicht in eurer Schwachheit die Freiheit verschenkt.

Esset und trinket, Meine Kinder.
In den Zeiten der schweren Prüfungen und Ereignissen
werdet ihr vom heiligen Mahl Meiner Liebe zehren.

Das Lied der Liebe wird nie verstummen,
doch wird es leiser, immer leiser.
Weil die Welt sich immer mehr in die Welt versenkt
und gefangen danieder liegt im Weltenmeer des Untergangs.
So weht das Lied der Liebe traurig und einsam,
weil die Menschen sich immer mehr von der Wahrheit entfernen.

Liebe Kinder!
Wer sich mit Wahrheit kleidet - das sind Meine Gebote -
für den wird das Lied der Liebe nie verstummen.
Auch wenn es stiller und leiser wird, das kleine Bächlein,
weil Unkraut es zu verschlingen droht.
Nie wird das Wasser versiegen.
Nie wird das Lied verstummen.
Nie werden gewaltige Wassermassen das Bächlein zerstören.
Nie werden Weltengeschrei und Kriegswirren das Lied,
Mein Lied der Liebe, übertönen,
denn Ich bin euer Gott!
Ich gebe und nehme. Heute mehr denn je.
Und morgen?

(Jesus schaut in die Ferne.
Wassermassen überschwemmen, überfluten die Erde.
Lawinen bedecken die Häuser.
Erdbeben verschlingen große Städte.
Unruhen – Gewalt – Blut fließt. Sehr viel Blut.
Manche Städte liegen im Blut.)

Ich gebe, was den Menschen zum Heil dient.
Ich nehme den Menschen den Schatten des Betruges weg.
Heute mehr als gestern. Weil die Welt so tief gesunken ist.
Und morgen?
(Jesus weint.)

Wann ist Ostern für die Menschen?
Wann ist Friede für die Menschen?
Wann ist Karfreitag für die Menschen?

Wann ist der Schatten zerbrochen?
(Holz wird zerbrochen und in ein großes Feuer geworfen.
Doch an diesem Feuer kann man sich nicht wärmen.
Es gibt keine Wärme ab.)

Was gestern war, ruhte nicht in Meinem Willen.
Was morgen kommen wird, ruht nicht in Meinem Willen.
Es sind die Menschen, die zu Werkzeugen des Bösen geworden sind.

Heute triumphiert Mein Herz mit Meiner tränenden Liebe!

Wann ist heute?
Es war nicht gestern und ist nicht morgen.
Es ist weit entfernt und doch so nah.

Wie der Wurm, der den Baum zerfrisst,
doch man kann den Wurm nicht finden.
Es ist, wie der kleine Vogel auf dem Ast.
Man hört seinen Gesang,
doch man will ihn nicht sehen.
Alles so nah – und doch weit entfernt.
Was ist gestern? Und was ist morgen?
Heute ist der Tag der Umkehr!
Dein Tag! Euer Tag!
Denn der Wurm hat die Wurzel zerfressen
und der Vogel hat seine Federn verloren.

Wachet und betet!
Die Stunde ist nahe! So nahe!

Auch wenn der Sturm versucht das Lied zu ersticken,
hört man es trotzdem.
Denn was können Augen sehen?
Was können Herzen hören?
Alles, was die Menschen wollen.
Sie entscheiden selbst über ihre Zukunft.
Auf dem Baum zu sitzen mit den Federn der Wahrheit
oder vom Baum erschlagen zu werden,
weil der Wurm die Seele zerfraß.

Am Morgen, wenn der Nebel die Felder bedeckt, sieht man den Baum.
Wo ist Dein Baum? Trägt er Blätter?
Ist er nicht zerfressen und gestorben?
Sitzt auf Deinem Baum ein Vogel mit bunten Federn?
Hört man von weitem seinen Gesang?

Alles, was klein ist – wird groß werden
und alles, was groß ist für die Welt, wird kleiner als klein werden.

Man kann so vieles nicht mehr finden.
Man wird so vieles nicht mehr vermissen.

Nur der Baum, der vom Wurm nicht zerfressen
und der Vogel mit seinen bunten Federn und lieblichem Gesang:
SIE trage ICH hinüber zum ewigen Leben!
Denn der Baum speicherte das Wasser, das ICH gab,
und die Blätter grünten und gaben dem Vogel ein Nest
und sein Gesang erweichte MEIN HERZ.

So ging die Zeit vorüber, die kurze Zeit der Prüfung,
und es kam und wird kommen:
Die ewige Zeit der Heiligen Liebe!

Und das Lied, das auf Erden durch die kalten Nächte,
und durch die dunklen Tage wehte und so vieles erhellte?
Wohin ist es gezogen?
Es ging nie weg, das Lied.
Es durchdrang Herz, Seele und Geist
und trug es zur flammenden Liebe der „ewigen Glückseligkeit“!

Mein Lied, Meine Liebe, Meine Worte
tragen euch auf Erden
und wer sich tragen lässt von Mir,
den trage Ich voller Liebe in Mein Haus des Friedens.
Das ist Mein Herz!
Dort brennt Wahrheit und Freude
und DU wirst die Flamme der ewigen Herrlichkeit schauen!

Selig, sie sich tragen lassen von Mir!
Selig, die sich von Meinem Worte ernähren!
ICH sage EUCH:
Wenn euer Licht erlischt, werde Ich euch in das ewige Licht eintauchen!

Ihr werdet nicht mehr hungern und dürsten.
Ihr werdet nicht mehr leiden und euch ängstigen.
Ihr werdet nicht mehr verlassen und einsam sein.

Ihr werdet bei Mir wohnen! An Meinem Tische sitzen
und Ich werde euch die Krone des ewigen Lebens schenken.
und euer Kleid – euer neues ewiges Kleid – wird den Himmel erleuchten.

Mit jeder von Mir so geliebten Seele, die in Mein Reich kommt,
wird der Himmel noch mehr erstrahlen.

Denn es ist MEIN KIND das nach Hause kommt!
Ich gab – das Leben! Ich nehme – die Seele
und lasse sie teilhaben an der himmlischen Freude, die nie vergeht!

Das Lied der Liebe fließt vom Himmel zur Erde nieder.
Das Lied der Wahrheit zieht euch nach Hause.
Das Lied der Freude wird nie verstummen.

Wahrheit trifft Liebe und die Liebe trifft die Freude.

Und eure Seele wird in alle Ewigkeit den Himmel erhellen.
Denn Wahrheit, Freude, Liebe schmücken eure neue Seele
und niemals wird eines fehlen,
denn Ich schenke euch die Heiligkeit, die euch vollkommen macht!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free