Morgenröte - Botschaften

198. Zeichen der Wahrheit

Drucken

Hochfest der Dreifaltigkeit, 15. Juni 2014; № 198
(Die Mutter Gottes trägt ein weißes Gewand, darauf sind rote Rosen. Auf ihrem Haupt trägt sie einen weißen Blumenkranz mit roten Rosen.)
Die Mutter Gottes spricht:
Mein Kind!
Gestern gingen so viele weg vom Brunnen, der mit klarem Wasser gefüllt ist.
Heute versucht man den Boden am Brunnen zu zerschlagen,
damit es den Wenigen nicht mehr möglich ist, zum Brunnen zu gelangen,
um vom klaren Wasser des ewigen Lebens zu schöpfen.

Schwer ist es mir ums Herz
bei dem Leid auf Erden, dass die Menschen stets vermehren.

Aber, wo ehrt man noch den Geist der Liebe?
Wo ehrt man noch den Vater der Schöpfung?
Wo ehrt man noch meinen Sohn?

Die wenigen Guten werden müde.
Die vielen Schlechten vermehren sich.
So legt sich Lüge und Schmutz um die Wahrheit, um sie zu vernichten.

Wer aushält bis zum Schluss, wird in Ewigkeit bei meinem Sohne leben.

Liebe Kinder!
Ich bitte euch nicht nachzulassen im Gebet.
Ich bitte alle, euch am Kreuz meines Sohnes festzuhalten,
denn es wird stehen bleiben: aufrecht – leuchtend!
Auch wenn viele es schon am Boden sehen, es bleibt stehen bis in alle Ewigkeit!
Anfang und Ende.
Kraft und Leben.
Licht und Hoffnung.
Das Zeichen der Wahrheit!

Jetzt, hier und heute ist es so wichtig und bleibt das Wichtigste:
Meinem Sohne treu zu bleiben!

Empfangt meinen Sohn in ehrfurchtsvoller Weise:
kniend mit dem Munde,
denn es ist JESUS – die DREIFALTIGKEIT selbst – die ihr empfangt!

Sie – die Dreifaltigkeit – macht sich klein in der heiligen Hostie
und ihr sollt, voller Ehrfurcht,
euch klein machen vor der GÖTTLICHEN MAJESTÄT!

Jetzt ist die Zeit – eure Zeit – ein Zeichen zu setzen!
Jetzt ist die Zeit, Zeugnis zu geben von der Gegenwart meines Sohnes,
der sich niederneigt zur Erde, um sich zu verschenken
durch Seinen Leib und durch Sein Blut.

Liebe Kinder!
Warum versteckt ihr euren Glauben?
Ist es mein Sohn nicht wert, für Ihn, den Höchsten, sein Leben zu geben?

Jetzt ist die Zeit so nahe und ihr sollt eure Zeit nützen.
(Die Mutter Gottes zeigt die neue Zeit.)

In jedem Augenblick eures Lebens sollt ihr meinem Sohne dienen.
IHM folgen – durch Wort und Tat.

Meine Kinder,
ändert euer Leben! Legt ab alles Böse,
damit ihr nicht noch mehr in Versuchung geratet,
denn die Zeit, euer Leben, ist nur kurz auf Erden
gegenüber der Ewigkeit.
Ehrt meinen Sohn mit dem Vater und dem Heiligen Geist
und es werden sich Türen öffnen, die euch zum Heil dienen
und die Türen des Schattens werden sich immer mehr verschließen.
So verherrlicht ihr die Dreifaltigkeit!

Wachet und betet,
damit ihr die Zeichen der Zeit erkennt
und euch mit den guten Dingen füllt.
So habt ihr großen Anteil am Kreuze meines Sohnes:
an Seinem Leiden und Sterben und an Seiner Auferstehung.
Haltet fest das Kreuz
mit eurem Glauben, mit eurer Liebe und mit eurer Hoffnung,
so werdet ihr nicht verloren gehen,
sondern: Im Lichte der Heiligen Nacht auferstehen,
um in alle Ewigkeit zu leben bei der Dreifaltigen Liebe.
Gott dem Vater.
Gott dem Sohn.
Gott dem Heiligen Geist.

Liebe Kinder,
fürchtet euch nicht.
Die Zeit der Umkehr – sie liegt im hohlen Baum.
Wer kann sie finden?
Die Zeit der Wahrheit – sie liegt im Kreuz der Wahrheit.
Wer will sie tragen?
Die Zeit der Ewigkeit – sie liegt in euren Händen.
Wer will sie verlieren?

Liebe Kinder,
kommt doch zu meinem Sohne!
Er lässt sich finden und will euch tragen durch Sein Kreuz,
damit ihr alles gewinnt!
Folgt meinem Rufe!
Habt Anteil durch das Kreuz des Leidens meines Sohnes Jesus Christus!
Habt Anteil vom Erbe meines geliebten Sohnes
und lasst euch finden, formen und füllen mit Seiner Liebe und Gegenwart.

Ich danke euch, liebe Kinder!
Kehrt um und glaubt an das Evangelium
und lebt es, liebe Kinder, lebt es!
Durch Wahrheit und Frieden.
Durch euer Zeugnis der Liebe.
Ich danke euch!

Liebe Kinder!
Die Zeit – eure Zeit – geht zu Ende.
Aber die Zeit, in der Fülle der ewigen Freude zu leben, wird niemals enden,
wenn ihr glaubt und euren Glauben auch lebt:
in Gedanken, Worten und Werken.
Denn mein Sohn wird am Tage des Gerichtes
die schlechte Ernte verbrennen und die Gute nach Hause holen.

Wie viele Kammern sind nicht gefüllt von den Kindern der Erde.
Liebe Kinder!
Und wie viele habt ihr gefüllt, wenn mein Sohn euch ruft?
Deshalb nutzt eure Zeit
und lebt jetzt eure Zeit auf Erden mit meinem Sohne,
um für immer in Seinem Reiche –
im Reiche des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes – wohnen zu können.

Danken, loben und preisen wir Gott, den Höchsten!
Danken, loben und preisen wir Jesus, den Höchsten!
Danken, loben und preisen wir den Heiligen Geist, den Höchsten!
Ehren wir die Dreifaltigkeit!

Ich danke euch, liebe Kinder,
die ihr euch stets bemüht das Gute zu vermehren;
die ihr zum Brunnen geht, um vom Wasser des ewigen Lebens zu trinken.
Ich danke euch!

(Die Mutter Gottes wird jetzt ganz strahlend.
Ihr Gewand, das vorher weiß war mit roten Rosen, wird jetzt ganz aus Gold.
Sie trägt jetzt eine goldene Krone und einen goldenen Schleier.)

Ich bin die Mutter aller Menschen auf Erden!
Ich bin die Mutter des Sohnes Gottes
und wohne in der Dreifaltigkeit!

Kommt und lasst uns zusammen die Dreifaltigkeit verehren!
Kommt und lasst uns im und mit dem Dreifaltigen Herzen Leben!
Jetzt und in alle Ewigkeit!
Glaubt an das Leben, das ewige Leben!
Im Herzen der Dreifaltigen Liebe.

(Die Mutter Gottes taucht in die Dreifaltigkeit.
Stahlen fallen aus dem dreifaltigen Herzen
und durchdringen das Herz der Mutter Gottes.
Dann fallen die Strahlen in die Herzen der Menschen.)