Morgenröte - Botschaften

218. Es ist alles gesagt

Drucken

27. September 2014; № 218
Jesus spricht:
Es ist alles gesagt
und doch komme Ich immer wieder in die Welt,
um die Menschen in Liebe zu ermahnen:
Damit sie Meine Worte befolgen.
Damit sie Meine Worte in ihren Herzen bewahren.

Es ist alles gesagt!
Gestern schien vieles so weit weg.
Heute scheint es immer noch für viele weit, weit weg.
Morgen wird Gestern einholen und das Heute tragen.

Es ist alles gesagt!
Viele Meiner Propheten haben gestern gesagt, was Ich ihnen sagte.
Heute sagen einige Propheten, was Ich ihnen sage
und morgen wird man die Wahrheit erkennen,
dass wenige, die von Mir Gesandten, wahrhaft Mein Wort verkündeten.

Es ist alles gesagt!
Viele Meiner Kinder, die Ich sandte, haben falsche Wege eingeschlagen
und verkünden nicht Meine Wahrheit.
Unter diesen Meinen gesandten Kindern sind auch viele, die Ich nicht sandte.
(Jesus zeigt einen Kreis. Jesus stellt Menschen hinein für bestimmte Aufgaben.
Es kommen Menschen, die sich einfach in den Kreis dazustellen zu den wirklich Berufenen. Ihr Platz ist nicht in diesem Kreis.)

Sie füllen ihre Krüge mit ihrem eigenen Wasser
und verteilen es im Ungehorsam.
Es kommt der Tag, wo der Regen ihre Kleider so durchnässt,
dass man erkennen kann, was sie darunter tragen.
Ist es Mein Wort? Oder ist es ihr eigenes Wort?

Es ist alles gesagt!
Der Wind erzählte vom Sturm
und der Sturm vom Orkan
und der Orkan vom Ende des Wohlstandes.
Doch, wer wollte ihn hören – den Wind?
Die Stimme des Windes?
Die Stimme, die ermahnt und das Licht aufleuchten lässt,
das man in den Brunnen warf, damit man es nie mehr sehe?

Es ist alles gesagt!
Schon vor vielen Jahren,
als man die Zügel los lies, um die Kutsche zu lenken,
sandte Ich den Wind des Friedens, der Einheit und der Liebe.
Doch man wollte nicht mehr auf die Kutsche steigen.
Man wollte nicht mit den Zügeln lenken, die Ich hinterließ.
Nun rennen so viele kreuz und quer, über Stein und Geröll,
und kommen immer näher dem Abgrund der Dunkelheit entgegen.

Es ist alles gesagt!
Der wahre Weg der Liebe ist,
das Kreuz auf sich zu nehmen und Mir nachzufolgen.
Dieser Weg, der einzige Weg der Wahrheit,
ist schwer und doch leicht zu gehen.
Dieser Weg ist mühselig, und doch voller Freude.
Dieser Weg ist mit Dornen und Tränen gepflastert,
und doch mit Edelsteinen bedeckt.

Es ist Mein Weg, den Ich voraus ging.
Es ist der wahre Weg der Freiheit.
Damit ihr ihn erkennt, hinterließ Ich euch
Mein Leben auf Erden. Meine Leiden.
Meine heiligen Wunden und Mein kostbares Blut,
Meinen Tod und Meine Auferstehung.

Es ist alles gesagt!
Was braucht ihr mehr als Mein Wort und euren Glauben?
Mein Wort – lässt euren Glauben wachsen.
Mein Wort – verleiht euch Stärke.
Mein Wort – bringt Frieden und Freude.
Mein Wort – sprengt die Ketten der Unterwelt.

Es ist alles gesagt!
Meine Liebe, Meine Barmherzigkeit
zieht weite Kreise in eurem Leben und doch bin Ich euch so nahe!
Und wenn ihr ‚Ja‘ sagt zu Meiner Liebe und Meiner Barmherzigkeit,
werden die Kreise immer kleiner
und ihr werdet mehr und mehr Meine Gegenwart erfahren,
durch die Freiheit, die durch eure Herzenstüre gedrungen ist,
wenn ihr Mir vertraut und euer Leben in Meine Hände legt.

Es ist alles gesagt!
Meine Liebe ist so groß:
Mehr als alle Meere und Wasser auf Erden.
Mehr als Wolken und Steine auf Erden.
Mehr als Gras und Menschenatem auf Erden.

Es ist alles gesagt!
Wer von Meinen Kindern, die Ich doch so sehr liebe,
möchte Meinen Atem verspüren in der Ewigkeit?
Wer von Meinen Kindern, die Ich doch so sehr liebe,
möchte im Hause der Gottheit wohnen?
Wer von Meinen Kindern, die Ich doch so sehr liebe,
will im Herzschlag Meiner Liebe durch grüne Auen wandern,
im himmlischen Hofe Meiner Herrlichkeit?

Es ist alles gesagt!
O, Stolz, zerbreche,
damit der Regen die faule Frucht hinwegschwemme,
und neues, lebendiges Gras wachse im Lichte des Friedens!

Es ist alles gesagt!
Morgen rufe Ich
und übermorgen weiß Ich es nicht,
denn – Es ist alles gesagt!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free