Morgenröte - Botschaften

225. Regentropfen – Schneeflocken – Blutstropfen

Drucken

Dienstag 28. Oktober 2014; № 225
Die Mutter Gottes spricht:
Mein Kind,
die Schneeflocken fallen und bedecken das ganze Land,
die ganze Erde.

Trostlos – dürr und leer das ganze Land.

(Die Mutter Gottes trägt ein weißes Gewand und einen blauen Mantel.
Sie zeigt die Erdkugel. Man sieht keine Menschen. Kein Leben.
Alles ist leer.
Schneeflocken fallen nieder und bedecken die ganze Erde.
Es wachsen Blumen und Bäume; Früchte und Getreide auf den Feldern.
Es brennen Laternen. Dann sieht man Menschen. Sie sind frei.)

Mein Kind, wann wird die Zeit kommen?
Viele werden es fragen.
Gestern liegt in der Ferne und erdrückt das Heimweh.
Die Schneeflocken fallen vom Himmel
und bedecken die Erde mit neuem Leben.

Mein Kind!
Regentropfen – Schneeflocken – Blutstropfen
liegen im Kreis des Lebens, eines jeden Lebens.
Gäbe es nicht das Wasser des Lebens;
Gäbe es nicht die Reinigung der Seele;
Gäbe es nicht die Blutstropfen der Erlösung, –
wäre das Paradies leer.
Wie die Nacht dem Tag folgt
und der Tag auf die Nacht folgt.

Nebel umhüllt den Morgen
und am Abend scheint kein Mond,
denn am Tage hat die Leere alles verschlungen.
So wenige rufen um Hilfe.
So viele sind gleichgültig geworden.
So wenige schätzen meinen Sohn.
So viele schlagen IHN erneut ans Kreuz.

Regentropfen – Schneeflocken – Blutstropfen.
Die Dreifaltigkeit beugt sich nieder, um die leere Erde neu zu beleben.

(Sie zeigt die Gläubigen – die Treuen.)

Machtlos im Alltag der Gewalt
und doch stark, durch den wahren Glauben.
Eingehüllt in Wut und Trauer
und doch besonnen und in tiefem Gottvertrauen.
Umringt von Sorgen und Nöten
und doch um das Leben in der Ewigkeit bemüht.

Glaube, Hoffnung und Liebe!
Sie sind der Schlüssel der Rettung.
Sie sind der Schlüssel der Ewigkeit.
Sie sind der Schlüssel, der die Laterne aufleuchten lässt.

Vergesst nicht, meine Kinder,
im Alltag der Gewalt,
in Wut und Trauer,
in Sorgen und Nöten,
in Hoffnungslosigkeit und Krankheit –
ist gestern schon für jeden Menschen,
ein Regentropfen,
eine Schneeflocke,
ein Blutstropfen,
in eure unsterbliche Seele gefallen.

(Die Mutter Gottes zeigt:
Der Regentropfen – ist die Berührung durch den Heiligen Geist.
Die Schneeflocke – ist die Reinigung der Seele.
Der Blutstropfen – ist die Rettung der Seele.)

Meine Kinder!
Die Schneeflocken fallen zur Erde – erneut.
Denn es ist nicht mehr, wie es war.
Wann werden die Schneeflocken fallen?
Morgen weht ein eisiger Wind.
Morgen wird er noch eisiger sein als gestern.

Deshalb bitte ich euch,
Glaube, Hoffnung und Liebe in euren Herzen zu bewahren,
damit der eisige Wind an euch vorbeizieht.
Die Herzen können nur warm werden und wahrhaftig leben
durch Glaube, Hoffnung und Liebe!
Und die Schneeflocken werden euch nicht ängstigen,
sondern euch noch näher zu meinem Sohne führen.

Vertraut meinem Sohne!
Setzt eure Hoffnung auf meinen Sohn
und ehrt und liebt meinen Sohn,
denn mein Sohn und ich lieben euch sehr!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free