Morgenröte - Botschaften

271. Die Vollkommenheit

Drucken

4. Juni 2015, Hochfest Fronleichnam; № 271
Jesus spricht:
Mein Kind!
Die Vollkommenheit euer Ziel soll die Vollkommenheit sein.
Meine Worte und die Worte Meiner Mutter, mit den auserwählten Heiligen,
sollen euch zur Vollkommenheit hinführen.
Auf Erden, in eurem Leben, seid ihr stets vielen Versuchungen ausgesetzt.
Doch wer den Verlockungen widersteht, ist auf dem Wege der Vollkommenheit.
Immer und überall versucht Satan
die Menschen auf Erden vom Wege des Glaubens abzubringen,
deshalb hat Mein Vater im Himmel euch die Gebote geschenkt.
Sie sollen gelebt und geliebt werden,
denn auch Mein Vater im Himmel liebt euch sehr
und zu eurer Freude und als Hilfe auf eurem Wege
hat Er euch viele Verheißungen mitgeteilt, durch Mich, Jesus, Seinen Sohn.
Es ist nicht möglich die Vollkommenheit zu erreichen,
ohne die Gnade des Himmels!
Zusammen mit eurem guten Willen könnt ihr das Ziel jedoch erfassen.

Meine Kinder!
Es gibt und gab wenige, die vor der Tür der Vollkommenheit stehen und standen,
als sie auf Erden lebten.
Doch ist es nicht unmöglich.
Mit Meiner Gnade und mit Meiner Liebe stelle Ich die Menschen
auf den wahren Weg der Freiheit, mit Meinen Geboten.
Damit sie wenigstens einen Hauch der Vollkommenheit erreichen auf Erden,
um nach der Reinigung
mit vollkommener, reiner Seele in Meinem Reiche wohnen zu können.

Es gab Menschen auf Erden, es waren gar wenige,
die im vollkommenen Gehorsam sich mit Meiner Lehre bekleideten.
Sie aßen und tranken, wie Ich es ihnen hinterließ.
Sie lebten und liebten, wie Ich es ihnen hinterließ.
Sie widersagten der Dunkelheit.
Sie widersagten Satan und all seinen Mächten.
Viele von ihnen lebten im Verborgenen. Sie sind nicht bekannt.
Viele von ihnen erlebten ein großes Martyrium, um Meinetwillen,
weil sie die Vollkommenheit anstrebten
und sie stets vor ihren Herzen und ihren Sinnen hatten.
Es ist zu wenig bekannt, wie viele an der Tür der Vollkommenheit angekommen
oder sogar hindurchgetreten sind.
Wer vor der Türe stand, dem habe Ich das gegeben, was ihm noch fehlte
zum Dank und zum Lohne,
für ihren Einsatz, für ihren Glauben, für ihre unermüdliche Liebe zu Mir.

Mein Kind!
Sage Meinen Gottgeweihten und all Meinen Kindern,
sie mögen die Vollkommenheit anstreben.
Sie mögen verzichten auf viele unnütze Dinge,
die sie hier auf Erden nicht brauchen, um Mir alleine zu dienen.
Sage Meinen Kindern:
Nichts ist unmöglich für Mich und dadurch möglich für sie.
Meine Kinder,
bekleidet euch doch mit Glaube, Hoffnung und Liebe!
Und wascht euch mit dem Wasser der Güte, der Milde
und der Sehnsucht nach Vollkommenheit.
Bittet Mich und Ich gebe euch das, was ihr braucht.
Tragt den Mantel der Frömmigkeit, der Stärke, der Erkenntnis,
der Weisheit, des Verstandes, des Rates und der Gottesfurcht.

Meine Gottgeweihten mögen Mich doch immer wieder
um Klugheit, Gerechtigkeit, Mäßigkeit und Starkmut bitten,
denn ihre Wege zur Vollkommenheit sind oft sehr, sehr schwer;
schwerer als die Wege der anderen, weil Ich sie berufen habe
am Altare das unblutige Kreuzesopfer zu feiern.
Ja, ihre Bedrängnisse und Nöte sind gar groß.
Doch noch viel größer ist Meine Macht, die in der Liebe der Göttlichen Allmacht ruht.
Die Vollkommenheit ist oft nicht nah und doch nicht fern.
Sie liegt zu euren Füßen und soll hoch getragen werden in euren Herzen.

Meine Kinder,
dies ist nur möglich mit Glaube und Hoffnung und der Liebe.
Der Glaube bewahrt euch vor der Gier und der Selbstsucht.
Die Hoffnung bewahrt euch vor Verzweiflung und Vergiftung.
Ja, dem Gift das eure Sinne berauscht und beschmutzt.
Die Liebe bewahrt euch vor Neid, Missgunst, Eifersucht und Gleichgültigkeit.
Dies ist der einzige Weg:
Der Weg des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe,
um zur Vollkommenheit zu gelangen.

Meine Kinder!
Lasst euch nicht treiben von der Sünde der Unkeuschheit.
Ob im Verborgenen oder von freilebender Sünde.
Es zieht gegen Mein Gesetz
und zieht euch weg vom Weg der Vollkommenheit.
Ihr seid oft nicht schwach.
(Jesus zeigt: Viele Menschen beruhigen ihr Gewissen dadurch,
dass sie sagen, sie wollen diese Sünden nicht begehen, sie seien aber schwach.
Doch ist es oft nicht die Wahrheit. Sie wollen weiter sündigen.)
Doch eure Herzen legen sich in die Schwachheit,
damit ihr kein Ende finden braucht.
Legt euch doch in Meine Stärke!
Legt doch euren Willen in Meine Stärke!
Und ihr werdet frei sein und euren Selbstbetrug verlieren
und so die Freiheit gewinnen.
Eure Gedanken, eure Worte, eure Werke:
Alles liegt Mir vor Augen, denn nichts ist und bleibt verborgen vor Mir.
Die größten Sünden auf Erden in dieser Zeit sind:
Die Fleischeslust,
die Gier, die Habsucht, die Eifersucht, die Streitsucht und die Gleichgültigkeit.
In den meisten Häusern stehen diese Sünden jeden Tag auf dem Tisch.

Meine Kinder!
Ich möchte euch ermahnen und euch aufwecken vom Schlafe.
Denn ihr seid nicht mit Meinen Geboten bekleidet,
sondern tragt oft den Mantel des Verderbens und esst so viele verdorbene Früchte,
die euch wegziehen von der Vollkommenheit, die Ich euch schenken will.

Meine lieben Kinder!
Aus Meinem Herzen fließen so viele Gnaden für euch.
Öffnet doch eure Herzen und werft die Sünden hinaus,
damit der Samen der Vollkommenheit in euch wachsen kann.
Immer bin Ich da mit Meinen Geschenken der Liebe.
Doch vorher sollt ihr eure Herzen und Sinne reinigen
durch die Heilige Beichte, die Ich euch schenkte.
Meine Worte mögen eure Herzen durchdringen
und euer Leben verändern nach dem Willen Gottes, des Vaters im Himmel.
Seid bereit – werdet frei – bleibt frei von den Sünden des Verderbens!
Seid bereit – werdet frei – und bleibt in Meiner Liebe,
die euch die Vollkommenheit schenken will.
Kommt und legt euch in Mein Herz!
Kommt und legt den Mantel des Verderbens ab.
Kommt und Ich weise euch den Weg, den Weg der zur Vollkommenheit führt.

Meine Kinder!
Meine Sehnsucht und Mein Verlangen, sie sind groß.
Meine Sehnsucht nach euch und Mein Verlangen,
euch bei Mir zu sehen
in Meinem Reiche der Liebe, der vollkommenen Liebe,
die euch die Vollkommenheit schenken will.
Wartet nicht länger, Meine Kinder,
denn die Tür schließt sich bald – für jeden.
Und ihr wisst nicht, wann es sein wird. Wartet nicht länger,
denn die Sonne verdunkelt sich und der Regen setzt ein.
Der große Regen, nicht der feine Nieselregen.
Nein, der große, gewaltige Regen.
Er wird alles forttragen, was im Schmutze lag.
Und alles zurücklassen, was in Meinen Geboten lag.
Wie viel besitzt ihr dann?
Seid ihr reich – werdet ihr noch reicher durch Meine Barmherzigkeit.
Seid ihr arm – werdet ihr noch ärmer durch Meine Gerechtigkeit.

Meine Kinder, Ich segne euch!
In Meinem Segen ruhen Glaube, Hoffnung und Liebe.
In Meinem Segen ruht die Vollkommenheit.
Und mit diesen Verheißungen segne Ich euch:
Im Namen des Allmächtigen Vaters
Im Namen des Heiligen Geistes
Und in Meinem Namen!
Ich segne euch, weil Ich euch liebe!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free