Morgenröte - Botschaften

280. Feuer der Reinigung

Drucken

3. Juli 2015, Herz-Jesu-Freitag; № 280
Die Mutter Gottes spricht:
Herz der Liebe – bleibt – bis in alle Ewigkeit.
Vater der Liebe – bleibt – bis in alle Ewigkeit.
Geist der Liebe – bleibt – bis in alle Ewigkeit.

Kein Mensch kann es verändern. Kein Mensch kann es verstehen.

Denn Gott ist der Schöpfer des Himmels und der Erde.
Gott ist der Schöpfer der Liebe.
Gott ist der Schöpfer aller guten Gaben.
Gott ist der Schöpfer der Ewigkeit.

Mein Kind! Meine Kinder!
Mein Sohn und ich sagten euch schon oft,
dass euer Erdenleben kurz ist gegen die Zeit der Ewigkeit.

Die Zeit, in der das Herz aufgehört hat zu schlagen,
bis zu der Zeit, in der die Seele gereinigt wird
und die Zeit danach, in der die Seele ihr neues Kleid empfängt
und die Zeit, die dann ist, ist eine andere Zeit, nicht so wie hier auf Erden.
Im Augenblick des Todes und im Augenblick des Lebens;
zwischen Tor und Tür – ist die himmlische Zeit schon angebrochen.
Nicht jede Seele geht durch die „Tür der Reinigung“ –
doch viele Seelen sind es –
und danach durch das „Tor des ewigen Lebens“.

Mein Sohn begegnet den Menschen mit dem Buch ihres Lebens
und alle Werke, Worte und Gedanken werden nicht mehr verborgen sein.
Sie sind es nie gewesen vor Gott.
Aber der Mensch wischt so vieles weg, was er nicht braucht und nicht will in seinem Leben.
Alles, was Gutes getan wurde – und auch nicht.
Alles, was Schlechtes getan wurde – und auch nicht.
Alles steht geschrieben im Buche eines jeden Menschen
und wird, wie eine Wolke, die einst verschlossen war,
sich weit, weit ausbreiten und erhellen
und das Leben, das vergangene Leben, aufdecken:
vor den Augen des Schöpfers und der befleckten Seele.

Gott zu schauen in all Seiner Majestät und Herrlichkeit
ist nicht möglich und wäre für die Seele unerträglich
wegen der Erkenntnis ihrer Schuld.
Nichts bleibt verborgen. Nichts kommt hinzu.
Jede Seele erkennt ihre Schuld
und in der Erkenntnis, „gegen Gott gesündigt zu haben“,
entsteht ein tiefes Verlangen „bei Gott zu Leben“.
Ein Verlangen, das die Seele in tiefe Qualen stürzt:
ein großes Feuer ist entfacht. In Schmerz und Leid gehüllt.
Es gibt kein Wasser im Fegefeuer,
welches diese Qual, welches dieses Feuer löschen kann.
Die Seele weiß um ihre Sünden.
Sie „will“ gereinigt werden, trotz großer Schmerzen,
weil sie in einem Augenblick, in der Zeit, die Gott gegeben,
die Sünden erkennt, die sie zu Gott getragen,
und die Schuld, die sie hinterließ auf Erden.

Mein Kind!
Ich spreche deshalb von diesem Feuer, von diesem qualvollen Feuer,
damit die Erdenkinder die Sünde viel mehr meiden.
So viele Leiden, meine Kinder,
die mein Sohn euch nicht geben will in Seiner Barmherzigkeit.
So viele Leiden, meine Kinder,
die mein Sohn euch geben wird in Seiner Gerechtigkeit.
Viele Kinder auf Erden sind mit den Schuhen der Gleichgültigkeit unterwegs
und zertreten so viel Gutes.
Ihre Leiden im Fegefeuer werden groß sein, um der Gerechten willen.

Mein Kind! Meine Kinder!
So viele Seelen leiden im Fegefeuer.
So viele Seelen werden auch morgen leiden und noch viele mehr,
weil sie nicht auf die Worte meines Sohnes hörten und sie befolgten.

Die Gottgeweihten leiden noch viel mehr, meine Kinder,
weil Gott sie berufen hat zum Hirten der Herde zu werden und zu bleiben,
dort, wo sie wirken sollen.
Mein Kind, viele von ihnen legen das Zeichen des Priesters ab.
Wird der Vater im Himmel sie erkennen
als jene, die berufen waren für das heilige Priestertum?
Das Verlangen Gott zu gehorchen und IHM alleine zu dienen
ist bei vielen im Herzen abgestorben
durch die Welt, die sie zu tief in ihren Herzen tragen.

Gewaltig ist das Wort Gottes,
gewaltig das Feuer der Reinigung.
Deshalb bitte ich euch, meine Kinder,
das Gebet, das Opfer, die Leiden hochzuschätzen
und der Welt, Lust und Laster den Rücken zu kehren,
solange es noch möglich ist.

Meine Kinder,
strebt nach der wahren Freiheit und tragt die Sonne im Herzen:
Die Sonne des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe
und keine Wolke, und keine dunkle Wolke,
kann die Wärme der Sonne verdecken,
wenn ihr die Gebote meines Sohnes befolgt.

Ich danke euch, meine Kinder! Ich danke euch sehr!
Das Herz der Liebe:
des Vaters + des Sohnes + des Heiligen Geistes +
steht für viele offen.
Das Herz der Liebe will im Herzen der Sonne wohnen!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free