Morgenröte - Botschaften

287. Immer mehr und mehr

Drucken

14. Juli 2015; № 287
Jesus spricht:
Mein Kind!
In der Tiefe des Glaubens liegt soviel Kraft,
weil der Glaube, der wahre Glaube, alles trägt.
In der Tiefe der Hoffnung liegt soviel Trost,
weil die Hoffnung durch den Glauben tröstet.
In der Tiefe der Liebe liegt soviel Freiheit,
weil die Liebe die wahre Freiheit schenkt.

Ob Osten, Süden, Norden oder Westen:
überall ruht Mein Geist der Liebe.
Dreifaltig. Im Wesen eins.
Vater des Himmels im Sohne eins.
Geist des Schöpfers im Sohne eins.

So wie Ich die göttliche Liebe bin und mit der Dreifaltigkeit vereint,
so sollt auch ihr, einst bei Mir in der Ewigkeit, eins sein mit allen Heiligen.

Die Herrlichkeit des Vaters ist nicht gleich zu erfassen,
sondern wie unterschiedliche hohe Berge zu sehen.
Zuerst steigt ihr auf den kleinen Berg
und immer wieder auf einen höheren, neuen Berg.
Es wird euch keine Mühe bereiten,
denn im Himmel, in der Ewigkeit, ist alles leicht zu erreichen.
Die Steigerung des Schauens und Begreifens der göttlichen Wahrheit
liegt in eurer Erkenntnis, die sich weit öffnet.
Immer mehr und mehr!

Die Berge sind keine Berge.
Die Höhen sind keine Höhen.
Die Tiefen sind keine Tiefen.
Nur der Klang des Himmels,
der im Frieden, im Wohlgeruch, in der Freiheit und in himmlischer Freude liegt,
ist in der Seele zu fühlen.
Immer mehr und mehr!

Wie kleine Feuerwerke, wie kleine himmlische Feuerwerke,
welche die Seele verzehrt und doch vermehrt
in Meinem Herzen der Liebe, der göttlichen Liebe,
wo die Seelen ihre himmlische Ruhe finden.

Feuer, Glut, Sonnenwärme der ewigen Heimat
gleichen nicht dem Feuer, der Glut und der Sonnenwärme auf Erden.
Es ist das göttliche Geheimnis, das sich offenbart für die Seelen
je nach Stand, je nach Verdienst.
Es ist, als schwebten die Seelen von einem gewaltigen, nie gekannten Feuer
zum nächsten Feuer, das dem vorherigen nicht gleicht.

Kein Auge hat es gesehen. Kein Ohr hat es gehört.
Nur jene, denen es der Vater im Sohne offenbarte mit einem kleinen Feuer,
denn das wahre göttliche Feuer würden die Seelen nicht verkraften,
weil ihr Stand ist nicht in dem heiligen Stand,
welchen die Seelen benötigen, um die Herrlichkeit des Himmels,
die ganze Herrlichkeit des Himmels,
die die größten Wunder in sich birgt, zu schauen.

Die vielen Heiligen, bekannt und unbekannt, in all ihrer Heiligkeit,
sind ein viel größeres Feuer und ein herrlicherer Glanz ohne Ende,
als es ihr auf Erden kennt, Meine Kinder.

Die vielen Engel, bekannt und unbekannt,
mit all ihrer Erscheinung, die in Meinem Lichte ruhen,
sind weitaus größer, als das größte Licht auf Erden.
Selbst wenn alle Lichter auf Erden zusammengefügt werden zu einem großen Licht,
so ist es dennoch ein kleines Licht und wird es auch bleiben.

Und die Größten in Meinem Reiche?
Meine Mutter: Königin, Herrscherin, auserwählte Gottes.
Sie hat den größten Besitz geerbt.
Sie hat den größten Reichtum im Himmel.
Sie sitzt zu Meiner Rechten – und der heilige Josef sitzt zu Meiner Linken –
und weil sie die Königin des Himmels und der Erde ist und bleibt
bis in alle Ewigkeit, hat sie die Macht,
die aus Meinem göttlichen Herzen entströmt, dem Satan den Kopf zu zertreten.
Ihre Bitten und die Bitten des heiligen Josef
sind im tiefsten Grund Meiner Gottheit.
So ist es. So bleibt es – bis in alle Ewigkeit.

Meine Kinder!
Frieden und Freude erfüllen eure Herzen, eure Seelen, wenn ihr bei Mir seid.
Ewigen Frieden und ewige Freude!
Frieden und Freude sollen jetzt schon in euren Herzen ruhen.
Das ist es, was Ich euch heute in besonderem Maße schenke.
Frieden und Freude!
Für das, was kommt und bleiben wird – bis in alle Ewigkeit.

Immer mehr und mehr,
wünsche Ich euch hier auf Erden Frieden und Freude!

Immer mehr und mehr.
Ich schenke euch in Meinem Reiche Meine göttliche Liebe in dreifaltiger Weise!

Immer mehr und mehr! Euer „Ja“ – eure Liebe – eure Seele!

Immer mehr und mehr
ist Mein göttliches Verlangen euch in Meinem Reiche zu begrüßen,
um euch die Wunder der Ewigkeit zu schenken.
Glaube, Hoffnung, Liebe – immer mehr und mehr sollen sie wachsen.
Der Himmel wird nie vergehen, weil die Ewigkeit immer währt.
Die Erde wird vergehen, weil der Staub verweht.
Meine Worte werden nie vergehen.
Amen.
Wer dies glaubt, legt sich in Mein königliches Herz.
Immer mehr und mehr!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free