Morgenröte - Botschaften

292. Die Langmut des Herrn

Drucken

4. September 2015; № 292
Jesus spricht:
Mein Kind,
Mein Herz steht offen für alle: für alle, die guten Willens sind
und für jene, die bereit sind im letzten Augenblick ihres Lebens umzukehren,
indem sie in Meine Barmherzigkeit eintauchen.

Mein Kind!
Diese Zeit liegt im Weh, auch wenn viele vom Frieden sprechen.
Diese Zeit liegt in einer Gefangenheit, die noch nie gewesen.

Mein Kind,
dort, wo die Not am größten erscheint, ist sie gering
gegenüber dort, wo die Not klein erscheint.
Denn Ich alleine kenne jede Seele, ihr Handeln, ihre Worte, ihre Gedanken.
Ich kenne jede Not des Leibes und der Seele.
Ich weiß um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft,
deshalb bitte Ich Meine Kinder zuerst auf Mich zu schauen,
zuerst auf Mein Heiliges Kreuz zu schauen mit Glaube, Hoffnung und Liebe.
Und wäre der Glaube, die Hoffnung und die Liebe kleiner wie ein Sandkorn.
Ich kann es zu einem Senfkorn wachsen lassen.
Ich kann es zu einem gewaltigen, blühenden Hügel wachsen lassen.

Mein Kind!
Gewalt liegt im Rachen Satans. Milde und Güte liegen in Meinem Herzen.
Doch rate Ich zur Vorsicht in allen Dingen, die ihr tut,
denn Satan nutzt jede Gelegenheit, um euch zu stürzen.
„Wann wird die Zeit kommen?“ – fragen sich viele.
Mein Kind, ihr seid mittendrin.
Es ist der Anfang des letzten Abschnitts, die die Erde trägt.
Dies sagte Ich euch.
Doch sollt ihr eure Zeit damit verbringen, euer Leben zu ordnen nach Meinen Geboten,
denn wenn der Herr des Hauses wüsste, zu welcher Stunde der Dieb kommt,
würde er nicht alles tun, um sein Haus, seine Familie, sein Hab und Gut, zu sichern?
[vgl. Mat 24,43; Lk 12,39]
Meine Kinder!
Viele schauen aus dem Haus und die Sonne strahlt über Hab und Gut.
Warum sollte der Hausherr die Fensterläden schließen
und sich vor Unwetter und Gefahr fürchten,
wenn doch die Sonne sein Land erwärmt und dadurch seine Felder Früchte tragen?
Der kluge Verwalter, der kluge Hausherr, prüft die Wärme der Sonne.
Liegt sie im lauen Wind, der sich versteckt hinter dem gewaltigen Sturm,
der da kommen wird?
Oder ist die Wärme in einem Licht, das die Seele stärkt und wärmt?
Seid wachsam! Seid klug!
Damit eure Ernte nicht verloren geht.
Damit euer Haus nicht zerstört wird.
Damit eure Seele gewinnt und nicht mehr und mehr verliert:
Tage – Jahre – Zeiten – Wind – und Sonne.
Alles liegt in Meinen Händen, was euch zum Heil dient:
Tage – Jahre – Zeiten – Wind – und Sonne.
Alles liegt im Rachen Satans, was euch Verderbnis bringt.

(Jesus zeigt, der Mensch muss sich auf eine Seite stellen in seinem Leben.)

Wer kann unterscheiden? Wer kann es erkennen,
was aus Meinem Heiligsten Herzen fließt und die Seele rettet?
Wer kann die wahre Sonne, die aus Meinem Heiligsten Herzen in die Seelen strahlt,
von der täuschenden Sonne, die keine Wärme schenkt, unterscheiden?
Nur wenige von den Menschen auf Erden, die Ich zusammenführen will,
damit ein Glaube, eine Herde werde.
Es sind gar wenige.
Es sind wenige, die die wahre Sonne erkennen
und ihren Strahlen und ihrer bleibenden Wärme folgen.

Mein Kind! Meine Kinder!
So vieles wurde verändert. So vieles verschoben.
So vieles verdrängt. So vieles nicht beachtet.
Und wenn der Tag kommt, an dem man die Fensterläden schließen will,
wird es für viele keinen Schutz geben, weil man die Fensterläden fortgetragen hat;
weil man die Fensterläden herausgerissen hat.
Die Not wird groß sein.

Meine Kinder!
Meine Liebe weht Tag und Nacht in die Herzen der Menschen
und wenn die Herzen verschlossen sind, kann Meine Barmherzigkeit nicht einziehen.
Man verschließt sein Herz für Meine Gebote
und lässt die Fensterläden weit offen für Satans List und Verderbnis.

Mein Kind!
Heute ist dann, wenn Ich es will
und Morgen ist dann, wenn Ich es will
und Übermorgen wird sein, wann Ich will.
Heute sollt ihr in vermehrtem Maße Meine barmherzige Liebe erhalten.
Morgen sollt ihr in gerechtem Maße Meine barmherzige Liebe erfahren
und übermorgen werdet ihr von Meinem gerechten Urteil getragen werden
vom Ufer der Barmherzigkeit zum Ufer der Gerechtigkeit,
das sich niederlegt in die verschmutzte Seele und sie gerecht befreit von allem Übel,
damit die Verheißungen sich erfüllen:
Seht, der Herr ist langmütig und legt alles Göttliche in die Gerechtigkeit,
um der Wahrheit willen.

Meine Kinder!
Folgt dem Licht, folgt Meinen Worten!
Folgt der Sonne, die euch nicht trügen kann.
Ich danke euch, Meine Kinder.
Verschließt nicht eure Herzen. Seid wachsam,
damit ihr erkennt, wann ihr die Fensterläden schließen sollt
und nicht euer Leben verliert.

Heute liegt im Weh! Morgen liegt im Weh! Übermorgen liegt im Weh!
Wer kann es verstehen?

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free