Morgenröte - Botschaften

31. Die Heilige Kommunion – prüfe dein Gewissen

Drucken


Donnerstag, den 07. Juli 2011; № 31

Jesus spricht:

Liebe Kinder!

Das Mahl ist bereitet, das Mahl der Liebe!

Der Tisch ist gedeckt! Es ist alles vorbereitet!

Das Mahl der Liebe!

„Kommt und esset!“  „Kommt und trinket!“

 

Liebe Kinder!

Der Tisch ist gedeckt mit Meiner Gnade, mit Meiner Liebe!

Wer möchte an Meinem Tische sitzen?

Wer möchte von Meinem Teller essen?

Wer möchte von Meinem Blute trinken?

Wer hat in seinem Leben

„Mein Leib“   ---   „Mein Blut“ genossen?

Wer dies getan in seinem Leben,

wird in der Ewigkeit am Tische sitzen,

und mit Freude am Mahl Meiner Liebe teilnehmen.

Liebe Kinder!

Nehmt und esset!  Nehmt und trinket!

Nehmt Meinen Leib, in der Gestalt der Hostie,

darin Mein Blut ist versenkt, in ehrwürdiger Weise zu euch!

Werdet klein!   Klein wie ein Kind!

Damit ihr groß seid vor Mir!

Denn wer wie ein kleines Kind,

voller Vertrauen und demutsvoll Mich empfängt,

wird von Mir, dem König der Welt, groß empfangen werden!

Denn Ich werde ein großes Fest bereiten für die Seele,

die klein in ihrem Leben gewesen!

„Klein“   -   „Bescheiden“   -   „Demütig“

So ist es Mir wohlgefällig!

Liebe Kinder!

Schaut auf Mich!

Schaut auf euren lieben Papst Benedikt,

er tut dies, mit seinem friedvollen, demütigen Herzen,

so wie es die Kirche lehrte, vor vielen Jahren schon!

Und nichts, nichts hat sich verändert!!

Denn Ich habe Mich nicht verändert!

Ich werde Mich nicht verändern!

Mein Wort lässt sich nicht verändern!

Ich habe beim letzten Abendmahl Meinen Jüngern

Meinen Leib, in Form des Brotes,

Mein Blut, in Form des Weines gegeben!

Mit Meinen Händen! Mit Meinen Heiligen Händen!

Und es ihnen, das Brot, das Lebendige Brot in den Mund gereicht!

Sie haben in Ehrfurcht und Demut alles angenommen

Wie „Ich“ es ihnen schenkte!

Sie machten sich klein!

Und wurden große Heilige!

Ich habe Meinen Leib in ihren Mund gelegt,

auch wenn die Kirche darüber streitet!

Wie auch heute es noch die gottgeweihten Priester,

Bischöfe und Kardinäle sagen, stellvertretend,

stellvertretend sind es Meine Worte

„Das ist Mein Leib“ „Das ist Mein Blut!“

Liebe Kinder!

Die Wahrheit lässt sich nicht verdecken!

Die Wahrheit lässt sich nicht vertreiben!

Die Wahrheit leuchtet auf!

Bei den wahren treuen Priestern, Bischöfen und Kardinälen!

Niemand, aber auch gar niemand, hat das Recht,

Mich mit seinen Händen zu berühren und Mich dadurch zu verwunden!

„Nur geweihte Hände“

können Mich mit ihren Händen berühren und weiterreichen!

Ich sagte zu Meinen Jüngern:

„Kommt und esset!“

„Kommt und empfangt Mich mit dem Munde!“

Ich selbst, euer Jesus, bin es, der euch das Brot des Lebens reicht!

Macht euch klein und ihr werdet groß sein vor Mir!

„Wer Mich bewusst in unwürdiger Weise empfängt,

schlägt Mich erneut ans Kreuz!“

Denn Mein Leib ist Heilig!

Die Hostie ist Mein Leib der durchstochen, gemartert, gegeißelt

wurde aus Liebe, zu euch, zu euch allen!

Wer ist heilig?

Um Mich mit seinen sündigen Händen zu empfangen?

Wer ist wie Gott?

Wer ist rein wie Meine Herzensreinheit!

Wer ist mit Heiligkeit gekleidet?

Niemand   -    Niemand   -    Niemand!

Wer stellt sich über Meine Worte?

Wer stellt sich über Meinen Tod?

Wer stellt sich über Meine Liebe?

 

Liebe Kinder, liebe Gottgeweihte!

Die ersten Priester waren Meine Apostel!

Und sie haben im Gehorsam, im Vertrauen, in Demut

Mein Wort   -   Mein Handeln   -   gelebt   -   wahrhaftig gelebt!

Es ist alles gesagt!

Ich habe Meine Apostel auserwählt.

Und alle Priester, Bischöfe, Kardinäle sind von Mir gerufen!

„Ich habe sie berufen die Wahrheit zu verkünden!“

Nehmet Meinen Leib! Nehmet Mein Blut!

„In ehrwürdiger Weise“

Kniend   -   mit dem Munde!

Kniend   -   vor Meinem Leibe!

Kniend   -   vor Meinem Blute!

Kniend   -   vor Mir!

Ich selbst reiche Meinen Erdenkindern

Meinen Leib der im Blute getränkt!

Stellvertreter von Mir, eurem gekreuzigten Heiland,

sind die Bischöfe und Priester.

Nur sie haben die Priesterweihe!

Die Weihe   -   Empfangen in würdiger Weise!

Gerufen       -   Und berufen zur Ehrfurcht!

Um in ehrfurchtsvoller Haltung Meinen Leib

den Menschen zu reichen „in demütiger Haltung“!

Liebe Kinder!

Gehorcht Meinem Worte! Gehorcht!

Hört auf Meine Stimme!

„Meine Barmherzigkeit neigt sich zur Erde!“

„Gottes Barmherzigkeit neigt sich zur Erde!“

Um aufzudecken allen Irrtum!

Um aufzudecken alle Lügen!

Um aufzudecken Satans List!

Um aufzudecken das dunkle Tal,

damit die Sonne der Liebe wieder scheinen mag.

Denn wo Kälte, Gleichgültigkeit, Stolz, Lüge und Ungehorsam wohnen,

möchte die Sonne nicht scheinen.

Die Sonne   -   Meine Liebe!

Die Sonne   -   Die Liebe Meiner Mutter!

Das Dunkle muss weichen.

Das Dunkle wird weichen.

„Und die Strahlen der Liebe werden das Neugeborene Tal erwärmen!“

Nehmt Meine Worte ernst!

Nehmt Mich ernst!

Ändert eure Richtung liebe Gottgeweihte!

Ändert euren Weg liebe Kinder auf Erden!

Denn ihr kennt weder Tag noch Stunde wo Ich erneut erscheine!

Und weil Ich ein König der Liebe bin,

komme Ich erneut zu euch und rufe jedem zu:

„ Falle mit dem Herzen auf die Knie und erkenne deine Sünden!“

Jetzt ist die Zeit sich zu entscheiden.

Bist du für Mich oder gegen Mich?

Bist du für Mein Wort oder gegen Mein Wort?

Bist du für Meine Wahrheit oder gegen Meine Wahrheit?

Wer ist bereit sich zu verändern?

Wer ist bereit sein Leben zu ändern?

O Seele! O geweihte Seele!

Erkenne! Hier spricht die Liebe! Erkenne!

Erkenne die Dringlichkeit „Dein“ Leben neu zu ordnen!

Ich mahne!

Ich rufe in Liebe!

Die Heilige Mutter Kirche, sie wird nie untergehen!

Einige   -   Weinige und doch viel.

Einige   -    Kleine und doch große,

tragen die Wahrheit in ihren Herzen,

sie trocknen Meine Tränen.

Sie hüllen Meine blutenden Füße in weiße Tücher!

Sie hüllen ihre Liebe und Treue um Meine Wunde des Herzens!

Sie hüllen ihren Glauben um Mein blutüberströmtes Haupt!

Die Treuen! Die wahrhaft Treuen!

Sie eilen Mir entgegen mit der Lampe der Wahrheit,

                                     mit dem Öl des Glaubens!

Die Treuen, sie eilen Mir entgegen,

sie empfangen Mich kniend mit dem Munde,

sie sind würdig bei Mir zu wohnen,

sie sind würdig an Meinem Tische zu sitzen,

sie sind würdig mit Mir zu speisen,

weil sie Meinen Leib -  Meine wahrhaftige Speise,

weil sie Mein Blut     -   Mein wahrhaftiger Trank,

in würdiger Weise empfangen haben!

Kniend   -   Klein!

Mit dem Munde   -   Klein!

Um im Himmel als große Heilige bei Mir zu wohnen!

Liebe Kinder. Liebe Erdenkinder.

Liebe Priester, Bischöfe, Kardinäle.

Ich habe gesprochen!

Ich habe gerufen! Ich habe gefleht! Ich habe gebittet!

Nur noch kurze Zeit!

Und Mein Rufen, Mein Flehen, Mein Bitten wird versinken,

denn Meine Barmherzige Liebe,

wird mit Gerechtigkeit auftauchen,

um den Menschen die Wahrheit erkennen zu lassen!

Die Wahrheit!

Ich bin Jesus und lebe!

Ich bin Jesus!

Gekreuzigt – Gestorben -  Begraben - Auferstanden!

Und sitze zur Rechten des Vaters!

Ich werde mit dem Schwert der Gerechtigkeit,

mit barmherzigem Herzen allen Seelen erscheinen!

Kein Auge kann dem entfliehen!

Kein Herz kann dem entweichen!

Ja, Ich komme bald!

Ich euer Jesus!  Heiland und Erlöser!!

„Retter der ganzen Welt!“

Das letzte Abendmahl war einmalig!

Weil Gott in seiner Dreifaltigkeit einmalig ist!

Die Mutter Gottes spricht:

Ich bin die Königin des Friedens!

Ich bin die Reine, Unbefleckte Braut des Heiligen Geistes!

 

Ich grüße Meine Kinder voller Freude,

denn Meine Freude über die Treuen,

ist wie eine Quelle die aus dem Herzen des Vaters strömt!

Meine Freude – Der Wind erzählt von Liebe!

                  Die Blätter rauschen mit dem Wind der Liebe!

                  Sie fallen nicht vom Baume!

Meine Freude – Meine Kinder! Die Freude Meines Sohnes!

Meine wahren Freunde – Meine wahren Kinder!

Ihr seid Kinder des Lichtes,

wenn ihr die Worte Meines Sohnes befolgt.

Wenn ihr Meine Worte, die aus dem Herzen des Vaters entströmen,

hört, ja hört, mit eurem Herzen, dass so sehr in der Welt liegt!

Ja, es liegen die Herzen der Menschen im Weltengetümmel.

Und in diesem Weltenlärm,

sind viele Herzen auf Erden gefangen.

Sie können nichts hören! Sie wollen nichts hören!

Viele sagen „ich höre nichts“!

Das ist nicht die Wahrheit!

Denn das Gewissen eines jeden Menschen, ist die liebende Ermahnung

eures Vaters im Himmel an das Menschenherz!

 

Liebe Kinder!

Prüft eure Sinne!  Prüft euer Gewissen!

Prüft eure Arbeit! Prüft eure Ruhe!

Ist alles im Willen Gottes? Oder ist es in eurem Willen?

Ist es gut für euch?

Ist es gut für euren Nächsten?

Ist es gut für eure Seele?

Ist es gut für die Ewigkeit?

Prüft liebe Kinder! Haltet inne! Besinnt euch!

Taucht ein in die Barmherzigkeit Gottes!

Mit all euren Gedanken, Worten und Werken.

Und prüft euch!

Wie sieht euer Weg aus?

Hell, leuchtend, strahlend, frei?

So werdet ihr in die Himmelstüre eingehen,

in die Helle, Leuchtende, Strahlende Himmelstüre hindurchtreten

und mit freiem Herzen, die wahre Freiheit,

des Himmels Glanz und Herrlichkeit, in Ewigkeit leben!

Doch ist euer Weg,

dunkel, kalt, gefangen im Eis, im Eis des Herzens?

Was ist das Ende,

wenn die Seele nicht den Weg der Freiheit gehen will?

Es ist die ewige Finsternis!

Dort gibt es keinen Tag!  Dort gibt es keine Sonne!

Dort gibt es keine Liebe! Dort gibt es kein Zurück!

Ewig  - In Ewigkeit!  Kein Tag ohne Ende!

Nur Nacht!! Dunkle kalte Nacht!

Auf dem Boden kriechend die Seele,

die keine Seele mehr ist, denn sie ist im Meer des Todes,

im toten Meer der Ewigkeit!

Und niemand wird das Meer der Toten befreien.

Dort gibt es keine Rettung mehr!!

Die Nacht – die nie endende Nacht!

Die Nacht – im Geschrei und kämpfenden Hasse!

Die Nacht – in zerstörerischer Wut!

Die Nacht – es gibt kein entrinnen mehr!

Die Nacht – das Blut der Dämonen füllt die Hölle!

Die Nacht – sie wandern umher voller Gier und Gewalt,

um die Seelen auf Erden in die Nacht zu werfen,

damit sie die Nacht füllen!

„Verdammnis! Verdammnis!“

 

Liebe Kinder!

Wo ist euer Herz? Was ist euer Ziel?

Die Helligkeit der Liebe oder die Dunkelheit des Hasses?

Was wünscht ihr?

 

Liebe Kinder,

so wie ihr euer Leben auf Erden, so wird euer Ende sein!

So hell wie euer Leben, noch viel heller die Ewigkeit!

So dunkel wie euer Leben, noch viel dunkler ist das Strafgericht!

Denn die Gerechtigkeit steht über der Barmherzigkeit!

Um der Treuen willen!

Um der Gerechtigkeit willen!

 

Liebe Kinder!

Bereitet euch vor auf die Stunde der Barmherzigkeit!

Bereitet euch vor auf die gerechte Stunde!

Bereitet euch vor, auf die gerechte, barmherzige Liebe Meines Sohnes!

Denn der Zeiger steht still!

Gott Vater hat die Uhr angehalten!

„Heute“ sollt ihr umkehren,

denn morgen kann es für viele zu spät sein!

Nur ein Funke Reue im Herzen des Menschen genügt,

um ganz in die Barmherzigkeit einzutauchen!

Doch es bedarf der Reue! Jetzt!

Liebe Kinder! Jetzt!!

Was wird morgen sein?

Wer will es wissen? Wer kann es ertragen?  

Wer kann es begreifen? Wer kann es verstehen?

Taucht ein mit reuevollem Herzen in die Liebe Gottes!

Taucht ein in das Meer der Verzeihung!

Taucht ein und werdet frei!

Lasst euch waschen im Blute Meines Sohnes!

Bereut! Bekennt! Beichtet!

Denn Mein Sohn wartet auf jeden!

Auf jeden, der auf dem hellen, klaren Wege gehen möchte!

Auf dem Weg der Freiheit,

um in Freiheit zu leben und zu sterben,

um in Heiligkeit die Freiheit der Liebe zu leben!

 

Liebe Kinder!

Diese Zeit die euch noch gegeben,

ist eine Zeit des Ermahnens,

es ist die Zeit der unendlich großen Barmherzigkeit,

denn die Liebe Gottes zu den Menschenkindern,

ist so groß,

dass Gott der Liebende, Allmächtige Vater,

euch diese Zeit schenkt,

um der vielen irrenden Seelen willen!

Und hätte Gott diese Liebe nicht, wäre das Strafgericht

schon längst in der Welt versunken, mit den Menschen!

Ja, versunken, für immer, für immer – verloren!

Doch steht die Liebe Gottes über allem!!

Deshalb wird den Menschen diese Zeit des Ermahnens,

diese Gnadenzeit geschenkt!

Aus Liebe! Aus Barmherzigkeit! Aus Liebe!

 

Die Mutter Gottes spricht:

Liebe Kinder!

Groß sind unsere Bitten und doch klein

gegen das was euch großes erwartet!

„Die Wiederkunft Meines Sohnes“!

Seine Wiederkunft, wird die Welt im Schmerz versinken lassen.

Für die Untreuen, für die Ketzer, für die Gotteshasser,

für die Gotteslästerer, für die Gleichgültigen, für die Stolzen,

für die kalten Menschenherzen!

Doch für die Treuen, für die Marienkinder, für die Liebenden,

für die Wahrheitsliebenden, für die Folgsamen,

für die Kinder, für die Treuen Meines geliebten Sohnes

wird die Wiederkunft ein Fest der Freude sein!

Denn ihre Herzen werden sehen woran sie geglaubt.

Und sie werden eingetaucht werden in das liebende

dankende Herz Meines Sohnes!

Selig, selig nenne Ich meine treuen Kinder.

Selig, selig nennt Mein Sohn all jene, die Ihm,

dem König der Welt dienten und ihm folgten

auf dem Weg der Wahrheit!

Freut euch liebe Kinder! Freut euch!

Ihr habt das Siegel des Glaubens empfangen.

Ihr tragt das goldene Siegel des Glaubens auf eurer Stirn.

Ihr leuchtet! Ihr leuchtet für Meinen Sohn!

Und „Er“ leuchtet auf, für euch, am Tage seiner Wiederkunft!

Freut euch! Freut euch!

Ich segne euch! Eure Mutter segnet euch!

Mit tränenden Augen segne Ich euch!

Es sind Freudentränen die Ich vergieße,

aus Freude über euch, über Meine Treuen Kinder!

Die gar wenige sind

und doch Meine Bluttränen trocknen,

damit die Freudentränen zum Throne Gottes fließen

und das Herz eures Vaters trösten in seinem Schmerze!

Ich segne euch!

Ich segne euch mit Meinen Händen der Freude

und bringe eure Freudentränen mit Meinen Freudentränen

zum liebenden Vater, damit seine Tränen versiegen

und er mit Freude auf euch schauen möge!

Ich segne euch!

Ich segne euch mit Meinem Freudigen, Unbefleckten Herzen

und tauche Mein Unbeflecktes, Reines Herz in eure Herzen,

damit unsere Herzen des Dankes sich vereinen

und in das Liebende Herz Meines Sohnes eintauchen!

Ich segne euch! Meine lieben Kinder! Ich segne euch!

Ich danke euch liebe Kinder!

Ihr seid Meine Freude!

Ihr seid Meine Kinder! Meine Marienkinder!

Ihr seid das Salz der Erde!

Lasst es die Würze nicht verlieren!

Haltet fest am Wort Meines Sohnes!

Haltet euch fest am Mantel Meiner Liebe,

darunter die wahren Christusträger stehen!

Ich liebe euch! Ich danke euch!

Lobet! Preiset! Danket Gott für seine Liebe und Barmherzigkeit!

Kommt und singt zu Seiner Ehre!

Kommt und betet zu Seiner Ehre!

Kommt mit Mir in das Boot der Liebe!

Kommt, liebe Kinder! Kommt!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free