Morgenröte - Botschaften

303. Feiert die Geburt Jesus Christi mit freiem und reinem Herzen

Drucken

23. November 2015; № 303
Die Mutter Gottes spricht:
Mein Kind der Liebe!
Die Regentropfen fallen auf die Erde nieder und durchdringen die vertrocknete Erde.
Es sind die Tropfen, die Leben bringen, dort, wo der Tod seinen Stachel setzte.

So wie ihr euch vorbereitet auf das Fest der Liebe,
obwohl doch viele den Ursprung des Glaubens verloren haben
und somit auch nicht die Geburt meines geliebten Sohnes
an diesen Festtagen im Herzen haben, sind viele in der Welt gefangen.
So richtete sich oft der Blick des Herzens und des Verstandes
nicht auf die Geburt meines Sohnes, sondern auf den Weltenmarkt,
der die Menschen in Unruhe und Hast treibt und sie zu vielem Unnützem bewegt.
Es ist gut den Menschen Freude zu bereiten – in Wort und Tat,
doch sollt ihr nicht das Wesentliche vergessen.
Was Weihnachten bedeutet – wissen die meisten nicht mehr,
denn die Welt hält sie zu sehr gefangen.
Und die Menschen verlieren immer mehr den Blick auf Jesus, meinen Sohn.
Er – als Kind in der Krippe – schon alle Menschen im Herzen trug
und für viele sein Heiliges Blut vergießen würde,
das aus Seinen heiligen Wunden entströmen sollte.

Mein Kind!
Wenn ihr doch wenigstens am Ende des Jahres,
an diesen Tagen inne halten könntet, um Gott zu danken.
Weil Er Seinen einzigen Sohn zu euch sandte, damit ihr durch Sein Leben und Sterben,
und durch Seine Auferstehung, das ewige Leben gewinnen könnt.

Mein Kind!
So viel Traurigkeit auf Erden auch ist, so sollt ihr euch doch freuen und Gott danken
für dieses ‚gewaltige Ereignis der Göttlichen Liebe‘,
das sich niederlies im Stall von Bethlehem,
um die ganze Welt zu umarmen – in Freud und in Leid.
Weil die Gottheit sich klein machte – als Kind –
und doch groß im Wissen war – in der Seele und im Herzen.
Ja, im ganzen Wesen dreifaltig, im Leben des geborenen Kindes,
das schon im Mutterleib alles wusste und alles besaß,
weil das Dreifaltige Feuer allen Verstand und alles Wissen
an Herrlichkeit und Macht übertraf
und doch arm und elend im kalten Stalle geboren werden wollte.

Die Gottheit – im Wesen drei Personen.
Im Herzen – drei Herzen. In der Seele – drei Seelen.
In einem großen Feuer verschmolzen, lies sich nieder auf die verstaubte Erde,
damit die Menschen vom Staub zum Staub kommen und zurückkehren,
um im ewigen Feuer der Göttlichen Liebe zu leben.

Es ist so vieles geschehen bis heute und morgen wird noch mehr geschehen.
Wann werdet ihr alles Geschehene auf Erden in eurem Leben, zu meinem Sohne tragen?
Meine Kinder, ihr wisst weder Tag noch Stunde,
wo ihr vom alten Leben in das neue Leben eintreten werdet.
Und was ihr nicht getan habt, wiegt sich in der Schale, wie das, was ihr Gutes getan habt:
Gutes und Schlechtes, Liebe und Sünde, Gebote und Missachtung.
Alles liegt offen vor meinem Sohne und vor eurer Seele.

Meine Kinder!
Die Kirche lehrt euch die Heilige Beichte zu schätzen.
Tut dies, solange es noch möglich ist
und feiert die Geburt meines Sohnes, eures Herrn Jesus Christus,
mit freiem und reinem Herzen.
Es ist das größte Geschenk, das ihr meinem Sohne geben könnt!
Es bedarf nicht im Weltentummel zu suchen,
sondern in der Stille sich zu besinnen und zu bereuen
und im letzten Schritt zur Heiligen Beichte zu gehen.
So steht ihr frei vor der Krippe meines Sohnes
und füllt durch euren Glauben und die Gegenwart meines Sohnes
das Herz Gottes mit Dank und Freude.
Ich erinnere euch immer wieder: Das Böse zu meiden und das Gute zu lieben.
Ich danke euch, meine Kinder!
Ich werde nicht müde euch immer wieder daran zu erinnern,
weil Gott die Menschen liebt
und euch das Höchste, die Lebendige Liebe, schenkte durch JESUS, Seinen Sohn,
euren Retter, Heiland und König der ganzen Welt.
Ich danke euch, meine Kinder.

Jene, die meinem Sohne folgen, bereiten mir viel Freude
und jene, die meinen Sohn ablehnen, bereiten mir viel Kummer.
Betet mit mir für die Verirrten und Gleichgültigen.
Betet mit mir für den Frieden in der Welt.
Nie war dieses Anliegen so wichtig, wie in dieser Zeit.
Ob Rosenkranz oder Gebete – alles ist wichtig und wertvoll.
Ich danke euch!
Ich liebe euch!

(Das Herz der Mutter Gottes öffnet sich. Ihr Gewand, das vorher hellblau war, wird jetzt strahlend weiß. In ihrem Herzen sind jetzt drei Herzen. Es fallen goldene Strahlen aus allen Herzen, in die Herzen der Menschen.)

Eure Mutter segnet euch: Durch das Dreifaltige Herz der Gottheit.
Im Namen des Vaters.
Im Namen des Sohnes.
Im Namen des Heiligen Geistes.
Amen!
Betet und liebt, damit Gott euch vergibt!

Es lebe die Liebe in euren Herzen und vermehre sich immer mehr.
Ich danke euch!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free