Morgenröte - Botschaften

32. Der Heilige Leib – die Kirche

Drucken


Montag, den 01. August 2011; № 32

Die Mutter Gottes spricht:

Die Kirche ist der Heilige Leib Meines Sohnes, eures Herrn Jesus Christus!

Liebe Kinder, liebe Gläubige, Getaufte, im Herrn ruhende Seelen!

Die Heilige Mutter Kirche „Ist der Heilige Leib Meines Sohnes!“

Geboren, aus dem Samen der Dreifaltigkeit!

Aus der unendlichen Schöpferliebe!

Gestorben im blutenden Erlösungswerk, das Werk der Nächstenliebe!

Um zu retten die Kinder der Welt!

Die in Schuld geboren, um sie einzutauchen, in das Blut der Befreiung!

Damit die Seele nicht zerbreche unter der Erbsünde,

sondern durch die Heilige Auferstehung Meines Sohnes,

die Kinder des Glaubens „auferstehen!“

Um einzutauchen in das Licht, dass der Welt Befreiung schenkte!

Um in ewiger Herrlichkeit zu wohnen „In der Herrlichkeit der Liebe!“

Und im Heiligen Lichte, das Licht der ewigen Herrlichkeit,

in Heiligkeit zu kosten!

Der Tod Meines Sohnes taucht die Seelen in Barmherzigkeit,

und hebt empor das Kreuz der Erlösung!

 

Liebe Kinder! Seht das Kreuz!

Das ist die Heilige Kirche! Der Heilige Leib Meines Sohnes!

(Die Mutter Gottes beschreibt das Kreuz:

Unten sind die Füße Jesu. Rechts und links die Arme Jesu.

Außen seine Hände. In der Mitte das Herz Jesu.

Ganz oben, am Ende des Kreuzes, sind die Augen von Gott Vater.)

Liebe Kinder!

Die Kirche ist Mein Sohn! Seht den Heiligen Tempel!

Betretet den Leib mit Ehrfurcht!

Denn wenn ihr an der geöffneten Türe der Kirche steht,

berührt ihr Meines Sohnes Füße!

Wenn ihr gleichgültig und ohne Ehrfurcht die Türe öffnet,

schlagt ihr erneut die Füße Meines Sohnes blutig!

Wer mit Andacht und Sammlung die Türe des Glaubens öffnet,

küsst meinem Sohne die Füße!

Ich rufe mit meinem Sohne:

„Tretet ein, geliebte Kinder!“

 „Tretet ein, in den Leib der Heiligen Mutter Kirche!“

Wenn ihr hinein schreitet mit Liebe und Glauben,

steigt ihr empor zum Herzen Jesu!

Dies kann nur mit Hochachtung geschehen!

Denn das Herz Meines Sohnes ist der „Hochaltar!“

Geht ihr zur rechten Seite, in der Mitte der Kirche,

so tretet ihr zur linken Hand Meines Sohnes!

Dort ist die blutende, barmherzige Liebe eingetaucht,

in der Wunde der linken Hand!

Geht ihr zur linken Seite der Kirche,

berührt ihr die Wunde seiner rechten Hand.

Dort ist die allumfassende, blutende, gerechte Wunde, die,

die Menschen an das Herz drücken möchte,

damit die Gerechtigkeit, sich in die überquellende Liebe lege!

Liebe Kinder, in der Mitte:  „Das Herz meines Sohnes!“

                                             „Es ist die Dreieinige Liebe!“

                                             „Die Dreieinigkeit!“

                                             „Das Herz der Dreieinigen Liebe!“

 

Dieser Platz darf nur von geweihten Seelen betreten werden!

Geweihte Seelen sind auserwählt,

in das Herz meines Sohnes einzutauchen.

Sie berühren den Heiligsten Leib meines Sohnes,

 mit ihren geweihten Händen, durch die Heilige Eucharistie!

Das Ende des Kreuzes sind die Augen der unendlichen Liebe!

Das Kreuz erhebt sich! Die Augen schauen auf alle Seelen!

Auf alle, die, die Füße Meines Sohnes mit Ehrfurcht umfassen!

Ja liebe Kinder! Die Kirche!

Jede katholische Kirche ist der Leib meines Sohnes!

Und „Sein Blut“ fließt hindurch!

Es fließt ohne Unterlass, weil Jesus, mein Sohn lebt!

Er lebt!    Er lebt!    Für euch    Mit euch!     In euch!

 

Liebe Kinder!

Betrachtet jeden Gang zur Kirche,

als wahrhaftige Bereicherung für eure Seele!

Denn Ihr begegnet dort meinem Sohne!

Dort ist die innigste Begegnung mit dem Leib Christi,

der Heiligen Mutter Kirche!

Das Kreuz steht aufrecht! Für alle die an Jesus Christus glauben!

Egal welcher Nation!

Und es legt sich nieder, das Kreuz,

damit die Seelen durch die Heiligen Wunden meines Sohnes,

an der Auferstehung teilhaben können.

Mein Sohn legte sich nieder:  In Armut    -    Im Stalle!

                                                In Demut    -   Im Leben!

                                                In Liebe     -    Im Leiden!

                                                In Freude     -   In der Auferstehung!

So sollt ihr die Kirche sehen!

Die Kirche, ob kleine oder große Kirche,

sie ist der Heiligste Leib meines Sohnes, eures Herrn Jesus Christus!

Ich schenke euch diese Geheimnisse, damit ihr erkennt

„die Wahrheit der Liebe!“

Und diese liebende Wahrheit achtet!

Und in dieser Liebe voller Dankbarkeit und Ehrfurcht begegnet!

Liebe Kinder!

Ich rüttle eure Herzen wach!

Denn viele Herzen sind eingeschlafen!

Und in diesem irrtümlichem Schlafe, verhöhnen, beleidigen,

verwunden viele Seelen Meinen Sohn!

Deshalb liebe Kinder, wachet auf!

Und betretet den Ort der Liebe, das Kreuz der Liebe,

den Leib der Liebe mit Ehrfurcht, Demut und kindlichem Vertrauen!

Liebe Kinder, klopft den Staub von euren Schuhen,

und trinkt vom Wasser des Lebens! So oft ihr könnt!

 

Liebe Kinder!

Ich rufe in Liebe mit ermahnenden Worten.

Betretet die Kirche mit freiem Herzen.

Denn wer dies nicht tut, verwundet das Herz meines Sohnes!

Am Tore der Kirche beginnt das Kreuz!

Betretet den Heiligen Leib mit Ehrfurcht, liebe Kinder „mit Ehrfurcht!“

Wer dies nicht tut, schlägt die Füße Meines Sohnes blutig!

Wer in der Kirche lebt, als wäre er draußen im Leben, lebt tot im Herzen!

Und wenn ihr durch die Kirche schreitet, bedenkt,

ihr steigt zum Kreuze empor, zu meines Sohnes Herz!

Geht ihr nach rechts oder links, mit liebendem Herzen,

verehrt ihr die Wunden,

die Wunden der Hände, die Wunden der liebenden Hände!

Und das ist ein Liebesbeweis an Meinen Göttlichen Sohn!

Und die Augen eures Vaters im Himmel,

halten das Kreuz, an das Herz der Dreieinigen Liebe,

mit den Seelen, die dem Leibe Meines Sohnes,

dem Kreuze der Erlösung, vertrauensvoll begegnen!

 

Liebe Kinder!

Lasst die Wunden meines Sohnes nicht aufbrechen,

durch unnötiges Geschwätz, durch unnötiges Handeln,

durch unnötige Gedanken!

Verbündet euch mit dem Kreuze meines Sohnes!

Mit seinen Heiligen Wunden, mit Seinem Kostbaren Blute,

durch äußeres Zeichen der Ehrerbietung!

Dies ist ein Trost für meinen Sohn!

Denn es gibt gar wenige, die sich dessen bewusst sind,

durch den Eintritt der Kirche,

den Heiligsten Leib meines Sohnes zu erfreuen, zu trösten,

oder gar zu beleidigen und zu verwunden!

Groß sein wird die Strafe des Gerechten Vaters im Himmel,

den Menschen, die Seinem Sohne, der in allen Kirchen wohnt,

nicht ihre arme Liebe schenkten, durch Wort und Tat!

 

Liebe Kinder!

Vor der Heilige Kirche sind die meisten Armen Seelen.

Sie haben in ihrem Leben,

den liebenden Leib meines Sohnes nicht geachtet!

Dort ist das größte Fegefeuer!

Denn wer meinem Sohne nicht mit Ehrfurcht begegnet,

muss lange vor dem Heiligsten Leib meines Sohnes leiden.

Vor der Heiligen Mutter Kirche!

Vor dem Kreuze!

Vor dem lebendigen Gott,

mit verschleierten Augen, mit tränenreichem Herzen,

und auf die Barmherzigkeit Gottes warten!

Die Verfehlungen der Menschen, die den Tod, die Auferstehung,

die blutenden Wunden meines Sohnes verschmähten,

werden im gerechten Meer Gottes rein gewaschen!

Und es wird ein schmerzvolles, herzzerreißendes Feuer sein,

das die Seele erleidet.

Ich rufe und ermahne. Meine geliebten Kinder.

Klopft die Schuhe ab!

Klopft ab eure Kleider vom Staube,

wenn ihr den Heiligen Tempel meines Sohnes betretet.

Denn der Herr ist es, der euch die Türe öffnet!

Die Türe zu Seinem Heiligsten Leibe! Die Türe der Liebe!

Versteht liebe Kinder!

Versteht was Ich euch sage

und nehmt auf meine Worte, in euren Herzen!

Denn mein Sohn hat euch alle aufgenommen in sein liebendes Herz,

als „Er“ niederkam, aus der Dreieinigkeit,

um in meinem Herzen zu wohnen.

Kommt liebe Kinder! Tretet ein in das Herz der Liebe!

Tretet ein in das Heilige Haus! Tretet ein in die Kirche!

Das ist der Leib meines Sohnes!

Dort sollt ihr wohnen!  Für immer!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free