Morgenröte - Botschaften

314. Feuer der Liebe

Drucken

9. Februar 2016, Fest des Heiligsten Antlitzes Jesu; № 314
Jesus spricht
Mein Herz brennt.
Es ist ein Feuer, das nie erlischt.
Es ist Meine göttliche Allmacht und Herrlichkeit, die das Feuer entfachte.
In einer unvorstellbaren Weite und Tiefe, darin die Weisheit ruht.
Sie wurde nicht geboren,
denn sie war, ist und bleibt im Hauch des göttlichen Lebens.

Gott Vater spricht:
Im tiefen Grund des göttlichen Lebens,
darin schon immer die Dreifaltige Gottheit wohnte,
füllte sich der Geist des neuen Lebens,
mit dem Geist der ewigen Liebe, um Leben einzuhauchen,
auf neuem Boden, auf neuem Land, auf neuem Leben.

Im Garten Meines Herzens wuchs ein Platz,
Mein Wunsch menschliches Leben zu schenken, durch das Feuer Meiner göttlichen Liebe.

Es geschah im göttlichen Dreifaltigen Wesen –
das Wunder, das kein Wunder mehr sein wollte;
in der Zeit, wo das neue Leben durch den Menschen entstehen sollte.

Aus Meinem Herzen wuchs das Leben,
das durch das göttliche Feuer Meines Herzens zum Leben erweckt wurde.
Aus Meinem Herzen wuchs das Leben,
das durch das göttliche Leben Atem gewann, im Feuer Meiner göttlichen Liebe.

Das Paradies (siehe Buch Genesis, Kap. 1),
darin Ich das erste Leben versenkte, ist nur ein Hauch vom ewigen Paradies.

Freiheit, Frieden, Freude lagen im Kern – im tiefinnersten Samen der Liebe –,
den Ich zuerst verschenkte,
damit das erste Leben menschlichen Lebens sich hineinlegen konnte:
in das Leben im Paradies; in das Leben, das leben wollte – nach Meinen Geboten und Wünschen.

Es fiel der erste Mensch in die Macht des zweiten Menschen:
In tiefer Sünde eingehüllt,
die dem Hauch der Schuld keinen Einhalt gebot,
weil die Schwachheit die Freiheit davonjagte;
weil der Ungehorsam, die Sünde, das Leben im Paradies davonjagte.

So ist es gekommen, dass das Paradies zum ewigen Paradies zurückkehrte.
Der Staub der Sünde legte sich nieder auf Mann und Frau und auf alle Nachkommen.

Die kurze Zeit, die sich in die neue Zeit legte,
war nicht mehr in der Freiheit, wie sie vorher war.

Wind, Sturm, Sonne, Regen, Dürre, Armut, Kälte, Reichtum
folgten im Wechsel der Natur Meiner göttlichen Gewalt.

In Meiner unendlichen Barmherzigkeit
legte sich Mein großes göttliches Feuer der Liebe
in das Leben Meines Sohnes zu Meiner Rechten,
damit ein kleines Feuer entstehe, klein und doch gewaltig,
um auf Erden ein großes Feuer zu entfachen – zur Rettung der Menschen.

Ich gab, Mein Sohn gab, der Geist der Gottheit gab –
dreifaltig und doch getrennt –
ein neues Leben jenen Menschen,
die „Ja“ sagen zum Leben beim Herrn und Schöpfer, –
zu Mir, dem Vater aller,
dem König, der ist und war und bleiben wird.

So ist das Feuer, in den Samen der Liebe eingetaucht.
In den Samen, den Ich jedem Menschen auf Erden schenken wollte und will –
im Augenblick des Lebens,
damit das neue Leben lebe in den Herzen, die hoffen, glauben und lieben.

Im Leiden durchbrach Mein Sohn die Nacht, die ewige Nacht,
damit die Menschen in das Licht eintauchen können durch Seine Liebe,
die nicht starb durch Seinen Tod,
sondern lebt in den Herzen, die leben und lieben wollen
und sich führen lassen vom Samen der Liebe –
immer näher und näher zum Licht, zum wahren Licht,
das die Dunkelheit zerbrach.

Der Samen der Liebe geht bei vielen verloren.
Einige tragen ihn bis zu ihrem Tode, wie einen kostbaren Schatz in ihren Herzen.

Das eine Feuer gleicht keinem anderen Feuer,
denn es brannte schon,
ehe der Samen Meines Wortes sich mit dem Samen der Liebe vereinte.
Dieses Feuer brannte im göttlichen Herzen des Heiligen Geistes,
in unvorstellbarer Größe und legte sich in den reinen Schoß der Jungfrau Maria.
So begann in unbegreiflicher Weise für die Menschen
das göttliche Geheimnis auf Erden Frucht zu bringen,
durch das göttliche Leben im reinsten Schoße.

Dreifaltiges Feuer – Dreifaltige Liebe – Dreifaltige göttliche Liebe –
Dreifaltiges göttliches Geheimnis der Menschwerdung Gottes im reinsten Tabernakel!
Wer vermag es zu verstehen?

Wenn eine Seele vor Mir steht nach ihrem Tode, werde Ich zuerst auf das Feuer schauen:
auf das liebende, brennende Feuer schauen.
Ob es zu finden sein wird?

Der Samen der Liebe – ist das größte Geschenk, das Ich den Menschen auf Erden gab.
Wer mit diesem Samen lebt, wird das Feuer nie verlieren.
Das Feuer, das euch hinüberträgt.
Von einem Ufer zum anderen Ufer.
Vom alten Leben zum neuen Leben.
Vom kleinen Feuer zum Dreifaltigen Feuer.

Es ist das Feuer Meiner Gottheit, das Feuer Meiner Liebe,
denn Meine Liebe liegt in jedem Samen der Liebe;
Mein Feuer liegt in jedem Samen der Liebe.

Das Wunder der Liebe liegt im Feuer der Gottheit.
es entströmte aus Liebe –
es lebte aus Liebe –
es liebte aus Liebe –
es starb aus Liebe –
es lebt für die Liebe – in göttlicher Herrlichkeit.

Das Feuer Meiner Liebe taucht in den Samen der Liebe,
welchen Ich euch schenkte, um der Liebe willen.

Barmherzigkeit will Ich schenken. Liebe will Ich schenken.
Gerechtigkeit werde Ich schenken im Feuer der Reinigung,
damit das Alte in der Seele sterbe und die erneuerte Seele lebe
in Meinem göttlichen, barmherzigen,
brennenden, blutenden, liebenden dreifaltigen Herzen.

Im Feuer Meiner Liebe geboren, um zu leben.
Im Feuer Meiner Liebe mit dem Samen der Liebe beschenkt.

Vergangenes, was aus Meinem Herzen entströmte;
Vergangenes, was aus euren Herzen entströmte, was gut war,
wird sich füllen im Augenblick der Gegenwart eures Todes,
damit das neue Leben beginnen kann. Das ewige Leben.

Im Schoße geboren, um in den Schoß (Gottes) einzugehen.
Das Wunder begann schon ehe die Welt atmete.
Das Wunder begann im Paradies
und wird in der Herrlichkeit des Himmels,
durch die Gegenwart Meines Sohnes, das größte Wunder sein.
Bis in alle Ewigkeit.

Das Wunder Meiner Liebe, Meiner barmherzigen Liebe, durchdringt Leben und Tod.
Das Wunder Meiner Liebe, Meiner gerechten Liebe, durchdringt Tod und Auferstehung.
Das Wunder Meiner Liebe liegt in der dreifaltigen Liebe:
Sie zerbricht das Böse und vermehrt das Gute.
Wohin legt sich die Seele? In Meine Liebe oder in die Dunkelheit der Nacht?
Wohin legt sich die Seele? In das ewige Leben
oder in die ewige Dunkelheit, wo es kein Entrinnen gibt?
Nein, tiefe, immer tiefere Qualen füllen die Nächte.

Bei Mir ist Frieden – Freude – Glückseligkeit.
Im Feuer Meiner Liebe sollt ihr wohnen, bis in alle Ewigkeit!

Lächle, Meine Seele, denn bei Mir ruht die Sonne.
Freue dich, Meine Seele, denn bei Mir ruht die ewige Freiheit.
Juble, Meine Seele, - dein Kreuzweg ist der einzige Weg, der zu Mir führt.
Liebe, Meine Seele, damit Du in das Land der Liebe einziehen kannst,
in das Land der brennenden Liebe.

Das Feuer der Ewigkeit liegt in den Wundern des Himmels.
Wer vermag es zu verstehen?

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free