Morgenröte - Botschaften

318. Wenn das Herz die Hand führt

Drucken

2. März 2016; № 318
Jesus spricht:
Friede und Freude sei in euren Herzen.
Die Dornen fallen in die Stacheln.
Das Eis fällt ins eisige Meer.
Die Blumen ertrinken in den Fluten
und empor tritt die Gewalt der dunklen Nacht.
Die Mauern zerfallen. Sie legen alles in Schutt und Asche.

Das Tor der Unterwelt ist geöffnet,
um das zu verschlingen, was noch zu verschlingen ist.
Das Tor der Unterwelt will aus der Verankerung reißen.
Das Tor weitet sich noch mehr.

Mein Kind!
Satan wütet. Der Sand wirbelt auf.
(Jesus zeigt einen großen Sandsturm. Die Menschen können kaum noch etwas sehen.)
Mein Licht lässt den Sand verschwinden. Er ist nicht mehr zu finden.
(Jesus gebietet dem Sandsturm. Der Sand legt sich nieder. Alles ist so friedlich.)

Mein Kind!
Stolz, Hochmut, Uneinsichtigkeit, Gleichgültigkeit
liegen in geballter Macht der Unterwelt,
wie in einem Gewehr, das bereit ist zu töten,
wenn die Hand es will, wenn das Herz die Hand führt.

Nacht legt sich in die dunkle Nacht.
Geschrei liegt in der Nacht.
Sie hört nicht auf – die Nacht.
Es hört nicht auf – das Geschrei.
Das Leben der Menschen soll zerschellen.
Das Leben der Menschen, die guten Willens sind, soll zerschellen,
wie das Flugzeug über dem Meer.

Meine Kinder!
Wenn ihr sterbt, fallt ihr zuerst in Meine Barmherzigkeit und Gerechtigkeit,
dann verweist euch Mein Vater im Himmel,
je nach Stand der Seele, in das Feuer der Reinigung,
um alle Schuld abzuwaschen – mit der ihr euch selbst befleckt habt –
durch schmerzhaftes Leiden,
weil die Seele das Verlorene erkennt,
das nicht zurückgeholt werden kann;
und das Unterlassene, das die Seele nicht mehr finden kann.
Ich sage euch dies, um euch wachzurütteln,
solange euer Atem durch die vergängliche Welt streift,
damit ihr erkennt, wie kurz die Zeit, eure Zeit, auf Erden ist.
Das Alte in eurer Seele wird sterben,
damit die erneuerte Seele – durch Meine Heiligkeit – heilig werde.

Wenn eure Schuld gesühnt ist, wird euch Meine Mutter
 mit vielen Heiligen aus dem Ort der Reinigung herausführen,
(Jesus zeigt Seine Mutter mit dem heiligen Josef, Abraham, Moses, Elija, den heiligen Aposteln und vielen anderen Heiligen. Dann sieht man die Heiligen, wie sie, wie in einer Prozession, die Seelen abholen und sie an einen bestimmten Ort führen. Dort werden sie auf die Begegnung mit Jesus vorbereitet.)
euch durch das Tor der unendlichen Liebe führen –
neu bekleiden mit dem Gewand, das Ich erwähle,
damit die erneuerte Seele erstrahle mit verklärtem Leibe – heilig –,
um in das Reich Meines Vaters einzutreten; um bei Ihm zu wohnen – für immer.
Dann lebt ihr als Heilige ewig bei Mir.

Drei Tage lag Ich im Grab, bin verklärt erschienen,
aufgefahren in den Himmel,
war Mensch und Gott, Gott und Mensch;
als Zeichen des Sieges und des Heiles.
Vieles schenke Ich den Seelen, je nach Stand – gemildert, wenn sie in Mein Reich kommen:
heilig, groß, in unterschiedlicher Tiefe;
verklärt, tief, in unterschiedlicher Weite.
Das ist und bleibt ein großes Geheimnis Gottes, Meines Vaters im Himmel.

Meine Verheißungen kürze Ich nicht.
Meine Verheißungen ändere Ich nicht.
Ich gab als Gott, lebte als Mensch auch mit göttlicher Seele,
erschien im verklärten Leibe, den Auserwählten sichtbar,
damit die Hoffnung eintauche in Meine Verheißungen
und Meine Gebote die Seele stärken.
Damit Mein Tod und Mein Leiden und Mein Blut
die Seele rette vor dem Untergang,
damit die Seele lebe – heilig, ewig – im Hause der verklärten Liebe.

Alles wird eintreffen für jene, die guten Willens sind.
Für jene – die Meinem Wort folgen.
Für jene – die Meine Gebote achten.
Für jene – die Meine Gebote befolgen.
Für jene – die Mir dienen.
Für jene – die Mich lieben.

Alles wird eintreffen:
Der ewige Tod oder das ewige Leben.

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free