Morgenröte - Botschaften

327. Das Kreuz meiner Liebe

Drucken

8. Mai 2016; № 327
Jesus spricht:
Das Kreuz, an dem Ich gehangen, liegt in jenen Herzen, die an Mich glauben
und ihre Hoffnung auf das ewige Leben
wird durch Mein Kreuz und ihr Kreuz
ein wahrhaftiges großes Feuer entzünden,
wenn die Menschen anderen in Liebe begegnen.

Das Kreuz Meiner Liebe wird nicht zerbrechen,
denn Mein Vater hat es errichtet,
damit die Menschen aufschauen können
zum Kreuz, das ewiges Leben schenkt,
damit die Menschen durch Mein Kreuz gestärkt werden – in ihrem Kreuz.

Gestern verfolgten sie Mich.
Heute verfolgen sie Mich.
Morgen verfolgen sie Mich.

Vor Meinem Tode trug Ich eine schwere Last – eure Sünden.

In Meinem Todeskampf ertrug Ich alle Leiden,
die waren, die sind und sein werden,
aller Menschen auf Erden in vermehrtem Maße,
weil Leib und Seele die Welt verlassen wollten
und Ich in Meinem blutigen Todeskampf
noch viele verstockte und gleichgültige Sünder
retten wollte – vor dem [ihren] ewigen Tode.    
Ich goss Meine ganze Barmherzigkeit auf die Menschheit herab
– Menschen die waren, die sind und sein werden –
und durch das barmherzige Herz Meiner Liebe,  
dass sich für beide Verurteilten öffnete,
als Ich am Kreuz hing, als geschlachtetes Lamm,
wollte Ich den Menschen
Meine tiefe unergründliche Liebe, Meine göttliche Liebe,
Meine barmherzige, brennende, blutende Liebe,
im Hauch des letzten Atemzuges Meiner Leiden schenken,
damit ihre Herzen umkehren zum barmherzigen Herzen,
das lebte, starb und doch nicht starb,
durch den Heiligen Geist Meiner Liebe,
den Ich hinterlassen wollte.

Eine Seele legte sein Leben in Mein barmherziges, brennendes, blutendes Herz.
Eine andere Seele zerbrach Meine Barmherzigkeit, durch Stolz und Gleichgültigkeit.
So ist es auch heute noch.
Wenn zwei Menschen sterben, ist eine Seele oft voller Reue
und die andere Seele,
bleibt lange in ihrem Stolz und in ihrer Gleichgültigkeit gefangen.
Weil sie schon auf Erden sich einfangen lies von der Dunkelheit
und nicht die Freiheit Meiner Liebe einatmen wollte.

Meine Kinder!
Im letzten Hauch des Lebens jedes Menschen auf Erden
entscheidet jede Seele selbst, wohin sie wandern will:
Nach oben, zum Haus des Vaters,
oder nach unten, zum ewigen Feuer.
Ich lasse jeder Seele den eigenen Willen
und doch komme Ich als barmherziger Heiland
und tauche die Seele in Mein kostbares Blut
durch die Schauung Meines Lebens,
was Ich gelitten und erduldet habe für sie.
Ich will die Seele retten.
Ich will sie dem Feind entziehen, aus seinen Fängen befreien,
wenn die Seele Meine Barmherzigkeit annimmt.

Das Fleisch zerfällt, das Herz steht still.
Nur die Seele wandert dorthin, wo Ich will.
Es wird sich vieles öffnen, was einst verschlossen war
und in einem Augenblick geschieht es
in einer Fülle,
die die Seele in tiefe Erkenntnis stürzt,
die man auf Erden nicht kennt.

Mein Kind,
Ich schenke Meinen Kindern auf Erden diese Worte,
damit sie ihre Zeit, ihre Erdenzeit in Meine Zeit legen,
damit sie ihr Kreuz in Mein Kreuz legen,
damit sie ihre Reue in Mein barmherziges Herz legen.
Viele qualvolle Seelenschmerzen
würden sich nicht in den Seelen, in den sterbenden Seelen, aufbäumen,
wenn Glaube, Hoffnung, Liebe, vielmehr gelebt werden würden.
Wenn die Menschen viel mehr auf Mich schauen würden.
So viele zieren ihre Herzen und Sinne mit unnützen Dingen.
So viele gedenken Meiner nicht.

Meine Kinder!
Wenn in euren Herzen kein Friede und keine Einsicht sind,
kann der Heilige Geist nicht wirken,
denn auf Erden, wie einst im Tode, entscheidet ihr doch selbst über eure Ewigkeit.
Wer sich nicht mit Liebe kleidet, verschließt der Wahrheit die Tür.
So wird die Seele nie die wahre Freiheit besitzen.
Jeder begegne seinen Mitmenschen mit wahrer Liebe,
damit sich immer mehr das Feuer der Liebe ausbreite auf Erden.
Jeder einzelne soll sich einsetzen für den Frieden,
für die Wahrheit und für die Liebe.
Das ist der Glaube, der wahre Glaube, den Ich lehrte.
Denn Wahrheit, Frieden, Glaube, Hoffnung und Liebe:
Sie alle liegen in Meinen Geboten.
Die Gebote werden sich nicht ändern.
„Meine Gebote“ werden sich nicht ändern.
Aber ihr sollt euer Leben ändern,
wenn es nicht in Meiner Ordnung liegt;
wenn ihr euch nicht mit Meinen Geboten kleidet;
wenn ihr euch nicht um Frieden bemüht.

Wer Mich aufrichtig liebt, wer an Meine Worte glaubt,
wer seine Hoffnung lebt durch den Frieden, ist Mir wahrhaftig ein Jünger.
Kommt und folgt den Spuren Meiner Wahrheit.
Kommt und folgt dem Kreuz Meiner Liebe.
Kommt und folgt dem Frieden, den Ich euch hinterließ.
Kommt und lebt Meine Lehre
und liebt den Frieden, den Ich euch gab, den Ich euch hinterließ,
und immer wieder ausgieße in eure Herzen.
Durch euer ‚Ja’ zur Umkehr, durch eure Bereitschaft zur Versöhnung,
öffnet ihr Mir euer Herz.
So wird sich auch einst das Tor des ewigen Lebens öffnen, für euch.

Im Hauch der Entscheidung,
im Hauch der Reinigung,
im Hauch der Erlösung
fließen euer Wille und Meine Barmherzigkeit zum Throne Gottes:
zum gerechten, liebenden Gott.
Seid wachsam!
Denn ihr wisst weder Tag noch Stunde, wann der Tod an eure Tür klopft
und niemand kann ihm entrinnen.

Glaube, Hoffnung, Liebe lege Ich in eure Herzen.
Stunde um Stunde. Tag für Tag.
Seid wachsam und vermehrt Meine Geschenke
durch eure Bereitschaft, Gott zu dienen,
durch eure Bereitschaft, Gott zu ehren,
durch euer ‚Ja‘ zur Wahrheit.

Ich danke euch, Meine Kinder!
Lasst den Samen der Liebe nicht vertrocknen
und schöpft aus den Geboten Meiner Liebe.

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free