Morgenröte - Botschaften

43. Niemals wird die Morgenröte untergehen

Drucken

 

25. Oktober 2011; № 43 

Engel und Heilige singen: 

Hocherhoben, auserkoren

ist der Mutter reines Herz,

das den Sohne hat geboren,

in den großen Weltenschmerz.

 

Doch der Schmerz, er ist vergangen,

denn die Liebe bleibt besteh’n.

Niemals wird die Morgenröte

im Kampf der Liebe untergeh’n.

 

Tausendfach ist ihre Liebe,

tausendfach in himmlisch Zahl.

Tausendfach wird sie erhoben,

tausendfach im Himmelssaal.

 

Reinste Rose, Lilienblüte:

Deine Blüten welken nie,

deine Liebe, deine Treue -

wir, die Engel, beugen die Knie.

 

Aus dem Staub ward Mensch geboren,

aus dem Lichte, in die Welt.

Kommt und geht der Lieb entgegen,

damit das Herz sich froh erhellt.

 

Engelszungen, Heiligenblicke

können nur die Liebe sehen.

Engelszungen, Heiligenschritte

möchten den Weg zusammen gehen.

 

Mit dem Kindlein dieser Erde,

das im Himmel wohnen wird,

komm, o Mensch, bedeck dein Seele,

komm und folg dem guten Hirt.

 

Jesus ist’s mit seiner Mutter,

tausendfach güldene Braut.

Tausendfach wirst du erhalten,

woran im Leben hast geglaubt.

 

Tausend güldne, reinste Rose,

tausend güldner Gottes Geist,

tausend güldne himmlisch Mutter,

tausendmal Gott dich groß preist.

 

Denn die Heilige Mutter Kirche

trägst „du“ voller Liebe heim

in das Herz des göttlich Vaters.

Ihr sei Dank, für allezeit.

 

Zugerufen und gesungen

mit dem Herz sollt ihr gedrungen

in das Herz der Mutter fliehen.

Denn dort ist die Allmacht Gottes,

dort kann vieles euch geschehen.

 

Kommt und zieht ins Meer der Liebe.

Kommt und zieht ins reine Herz.

Kommt und zieht zur Morgenröte.

Kommt, dort wird geheilt der Schmerz.

 

Liebste Lilie, reinste Rose,

süßer Duft der himmlisch’ Braut,

komm erwecke meine Seele,

komm zu mir, auf „dich“ ich bau.

 

Morgenröte, Sonnenliebe,

Himmelskleid, güldener Krug:

Alle möchten dich erkennen.

„Mit dem Herrn“ - das ist genug.

 

Liebstes Herz, in Lieb und Treue,

Engelszungen huldigen dir.

Auch die vielen, vielen Heiligen

gehen mit den Mensch, gehen mit „dir“.

 

Mit dem Kleid der Himmelsblume,

das den ganzen Himmel schmückt

sollst du jetzt dein Herzchen füllen,

aufrecht geh’n, nicht mehr gebückt.

 

Himmelsblüte, Sonnenblume,

Lilie und Vergissmeinnicht:

Komm und wohn in meinem Herzen,

bis mein Auge einst gebricht.

 

Goldnes Schwert, das thront im Hafen,

goldnes Licht dein Herz erhellt.

Goldner Krug, du wirst uns füllen

Herz, Verstand, wie’s Gott gefällt.

 

O Maria, güldne Sonne:

Komm herab vom Firmament.

Komm ins dunkle Tal der Trauer.

Komm, bedeck mein Herz und Händ’.

 

Damit die Menschen dich verstehen,

mit dem Herzen weitergeben,

was des Himmels Ehr gebührt:

„Folgt der Mutter und dem Hirt!“

 

Himmelspforte, Himmelsschlüssel,

dir sei ewiglich mein Dank,

denn du hast mich stets geführet,

zu dem himmlisch, göttlich Trank.

 

Ich will tragen Gottes Liebe

mit dem Herz der Mutter mein.

Ich will erben Gottes Liebe

mit dem Siegeskreuze dein.

 

Mein Seele nun sich schmücket

mit dem Kleid dass mich berührt.

Meine Seele Frieden findet.

Meine Mutter wohnt in mir.

 

Nun bin ich gestärkt, getröstet

mit der Mutter Herzensbild.

Nun bin ich in liebend’ Hände

meiner Mutter - ich ihr Kind.

 

Liebste Blume, duftend Rose:

Ich verschmelz’ mein Angesicht

in das liebe Herz der Mutter:

Jetzt sofort, im Augenblick.

 

Denn ich möchte mich versenken

in das Herz der Mutter mein.

Alle Schritte soll sie lenken

bis ich werd im Himmel sein.

 

Dort werd ich die Schönheit schauen:

Gottes Lieb und Himmelschein.

Dort werd ich bei Jesus wohnen

mit dem Licht des Heil’genschein.

 

Liebste Mutter, goldene Rose,

liebste Mutter, prachtvolles Haus:

Du hast mich mit Herzensgüte

geführt, wie eine Gottesbraut.

 

O, wie kann ich dir vergelten

was du gutes hast getan.

Immer will ich Jesus danken

für den himmlisch göttlichen Plan.

 

Weil mich Jesus lieben wollte

schon von Anbeginn der Welt,

weil mich Jesus zu dir schickte,

dass ich geh mit dir zum Zelt:

 

Zu dem Haus, das ist gezieret

mit der Lieb Dreifaltigkeit!

Liebste Mutter - leuchtende Sonne,

ein Edelstein - in Ewigkeit.

 

Denn du hast dein Ja gegeben

Gott dem Schöpfer, Heiland und Licht.

Ich will ewiglich dir danken,

auch wenn einst mein Herze bricht.

 

Denn ich bin in Gottes Gnade

auf dein Bitten und dein Fleh’n.

Ewig sollst du bei mir bleiben,

bis ich im Himmel dich kann sehn.

 

Dort werd ich danken, lieben, singen

der Mutter und auch Jesu mein.

Dort werd ich immer, immer bleiben,

O Himmelglanz, bei dir allein.

 

O liebste Mutter, reinste Wonne,

wende dein Auge mir ganz zu.

O liebste Mutter, reichster Segen,

in deinem Herzen finde ich ruh.

 

O tausendfache Liebesreine,

o tausendfache Sonnenglut,             

o tausendfacher Lichtstrahl Gottes,           

o tausendfaches Himmelsgut.                  

 

Maria, dir will ich nun danken.

Maria, ruf ich allezeit.

Maria, du bist meine Mutter.

Maria, ich bin nun ganz dein!  Amen!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free