Morgenröte - Botschaften

70. Berufung der Berufenen

Drucken

 

14.02.2012; № 70

Jesus spricht:
Das Loch – das durchbrochen – Ich werde es stopfen. Die Öffnung ist zerrissen. Ich werde es flicken. Der Windzug trete ein: um hindurch zu wehen, um auszubessern das Loch, das jetzt zerrissen.

In weiter Ferne für die Ungläubigen! In nahem Geschehen für die Treuen!

Liebe Kinder!
Die Kugel liegt in weiter Ferne – sie rollt!
Sie wird angehalten werden – von Mir selbst!
Zuerst rollt sie über das Unheil hinweg. Dann räumt sie auf.
Die Kugel ist schwer und doch leicht.
Die Kugel der Gerechtigkeit wird alle Ungerechtigkeit zertreten.
Doch wird sie im Innern der Barmherzigkeit über die Erde hinweg rollen.
Es ist Mein Herz! So weit und doch so nah!

O, liebe Kinder!
Welch eine Not auf dieser Welt!
Ich setzte die Blume der Liebe auf die Wiese!
Ich pflanzte einen Baum der Hoffnung auf die Wiese!
Ich schenkte Regen des Glaubens und lies ihn herab auf die Wiese!

Liebe Kinder!
Wo ist die Wiese? Die Wiese die Ich schenkte?
Man zog ein Dach über die Wiese,
damit der Regen nicht herab falle auf die Wiese,
damit sie vertrockne,
damit der Boden austrockne,
damit der Boden verkümmere,
damit die Blumen und der Baum vertrocknen!
„Die Wiese des Geschenkes steht leer!“

O Kinder, welch eine Not auf dieser Welt!
Ich habe viele gute Arbeiter auf die Wiese geschickt,
damit der Boden bewässert werden möge, damit die Blumen und die Bäume wachsen!
Doch viele gute Arbeiter haben die Wiese verlassen und sind ohne Schuhe weiter gegangen.
Sie haben ihre Stiefel ausgezogen – Die Stiefel des Evangeliums!
Sie gehen nackt, leer und leichtsinnig über die Felder des Untergangs.
Meine guten Arbeiter,
die Ich sandte in den Weinberg Meines Vaters, auf die Wiese des Lebens – Wo sind sie?

Liebe Kinder!
Mein Herz ist schmerzerfüllt, weil so viele ihre Berufung,
ihre Weihe, Mir in Treue zu dienen, weggeworfen haben.
Wie soll der Weinberg Früchte bringen?
Wie soll die Wiese blühen?

Liebe Kinder!
Dieses Geschenk der einzigartigen, auserwählten Berufung,
durch die Weihe Mir zu dienen und nach Meinen Geboten zu leben und zu wirken,
ist eine außerordentliche Gnade, die Mein Vater im Himmel verteilte:
für Kardinäle, Bischöfe, Priester, Diakone und Ordensgemeinschaften.
Diesem außerordentlichen Geschenk Meines Vaters im Himmel,
ist mit höchster Ehrfurcht zu begegnen!
Denn die Liebe und die Gnade Gottes fiel im überreichen Maße in eure Herzen,
noch ehe ihr geboren in eurer Seele.
Wer dieses Geschenk des Himmels nicht in würdiger Weise lebt,
durch Glaube, Hoffnung und Liebe und nicht im Weinberg Meines Vaters
und auf der Wiese des Geistes wirkt,
wird zuerst in das gerechte Herz Meines Vaters getaucht.
Denn alle, die berufen wurden und sich
durch ihre Weihe – mit Mir – Jesus Christus – vermählt haben,
werden einst am Tage ihres Todes, ihre Arbeit, die sie im Weinberg getan,
vor den Augen Meines Vaters ausbreiten müssen!
Und es werden die Wiesen erscheinen.
Und die Blumen und Bäume werden gezählt.
Die Trauben im Weinberg werden gewogen.
Um der Gerechtigkeit willen!

Liebe Kardinäle! Liebe Bischöfe! Liebe Priester! Liebe Gottgeweihte!
Seht, welch eine Verantwortung!
Seht, welch ein Lohn euch erwartet!
Für jene, welche gute Arbeiter waren zur Ehre Gottes!
Denn ihre Frucht wird mehr als tausendfache Frucht bringen!
Und mehr als tausendfach wird ihr Lohn sein!
Denn ihre Plätze haben einen besonderen Glanz.
„Sie sind nahe am Herzen Gottes der Dreifaltigkeit!“
Weil sie auf Erden nahe am Herzen Gottes geruht
und mit dem Herzen Gottes gelebt, gewirkt, gestorben sind!
Seht, welch ein Geschenk!
Seht, welch eine Liebe!
Seht, welch ein Geheimnis!
Und es werden Tage kommen, wo viele weinen und klagen werden –
heute und morgen –
im Feuer des Leidens, wegen den Unterlassungen der Wahrheit!
Und es werden Nächte kommen, die kein Ende nehmen wollen,
denn alles, alles muss gebüßt werden!
Um der Gerechtigkeit und der Treuen willen!
Doch wer wird ihre Stühle einnehmen?
Die Stühle, die leer bleiben?
Wer wird die Kissen auffangen, welche bereit liegen im Reiche Meines Vaters?
Die goldenen Kissen auf den goldenen Stühlen,
die nur für die Kardinäle, Bischöfe und Priester bereit stehen?
Viele sind schon leer! Und es werden noch mehr!
Deshalb rufe Ich voller Sorge euch allen zu:
„Schaut auf Mich! Auf Jesus Christus!“
„Schaut auf Meinen Vater, der euch diese Berufung schenkte!“
„Schaut auf den Geist, der Leben spendet!“
Damit auch ihr, mit aufrichtigem Herzen,
mit den Geboten der Liebe Zeugnis gebt durch Wort und Tat.
„Damit man durch euch Mich erkenne – Jesus Christus!“
Seid Hirten der Wahrheit, des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe!
Seid Hirten des Lichtes!
Werft den dunklen Schatten aus eurem Leben und werdet Licht auf dieser Welt.
Seid Hirten des Volkes Israels!
Seid Hirten des Papstes, eures Papstes Benedikt!
Seid Hirten und folgt der katholischen Lehre,
so wie Ich, Jesus Christus, als Ich auf Erden lebte, euch gelehrt habe!
„Als guter Hirte!“
Seid auch ihr alle gute, treue Hirten
und führt die Schafe auf die Wiese des Lebens, der Wahrheit und des Lichtes!

Liebe Kinder!
Ich rufe voller Liebe alle Meine Kinder!
Lasst euch erwecken, die ihr im Tode schlaft.
Lasst in euch den Geist der Wahrheit aufleuchten und lebt ihn, den wahren Glauben,
den Geist der Liebe, der Leben spendet und neues Leben schafft!
Wer Ohren hat, der höre!
Wer Mich sucht, wird Mich finden!
Wer Mich gefunden hat, hat das ewige Leben in Besitz genommen!
Wer Mich besitzt, lebt jetzt schon in der Quelle Meiner allumfassenden Gottheit!
Denn Ich lebe!     Im Himmel und auf Erden!
Ich liebe!            Jetzt und immerdar!
Ich liebe!            Immer mehr in den Herzen, die Meine Liebe in Besitz nehmen!
Ich liebe!            Weil Ich nur Liebe bin!
Wer liebt, lebt die Liebe! Die wahre Liebe!
Sei ist nicht stolz! Sie ist demütig!
Sie ist nicht habgierig! Sie ist bescheiden!
Sie ist nicht verletzend! Sie gibt!
Sie ist frei! Sie ist eingetaucht in Meinem Willen!
Die wahre Liebe!
Sie ist nicht unsittlich! Sie ist ehrfürchtig!
Sie ist nicht mordend! Sie hilf Leben retten!
Sie ist nicht voller Hass! Sie ist ein leuchtendes Herz!
Die wahre Liebe!
Die wahre Liebe durchströmt die Gebote, die Gott gegeben!
Die wahre Liebe!
Erfährt in Meinem Reiche – die Dreifaltige – Barmherzige – Brennende Liebe,
die aus Liebe zu allen Menschen blutete – aus Liebe – um der Liebe willen!
Liebe Kinder!
Meine Liebe! – Sie hört niemals auf!
Meine Liebe! – Sie ist ein nie endendes, verzehrendes Feuer der ewigen Dreifaltigkeit!
„Meine Liebe zu euch!“
Meine Liebe verzehrt sich für euch – aus Liebe!
Kommt und lasst die Liebe leben!
Kommt und tragt die Liebe hinaus!
Kommt und lebt die Liebe in Meinem Herzen der Liebe!

Liebe Kinder!
Folgt Meinem Rufe! Folgt Meinem Rufe der Liebe!
Ich, euer Jesus – euer Erlöser, rufe zu euch alle Tage, bis an der Welt Ende!
Weil Ich nur liebe!
Weil Ich ein König der Liebe bin!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free