Morgenröte - Botschaften

71. Komm, o Seele

Drucken

 

Sonntag, 12. Februar 2012; № 71

Jesus spricht:
Komm, o Seele, und quäle dich nicht, durch deinen Blick in die Vergangenheit.
Komm, o Seele, und vertraue Mir, durch deinen Blick auf Meine Barmherzigkeit.
Komm, o Seele, und bereichere dich, durch deinen Blick auf die Heiligkeit.

Komm, o Seele, gewinne dazu – denn bei Mir findest du Ruh.
Komm, o Seele, vertraue Mir – denn dein Herr steht vor der Tür.
Komm, o Seele, verliere nicht – im Schatten des Todes dein Angesicht.
Komm, o Seele, schau nicht mehr zurück – Schenke „Mir“ deinen Blick.
Komm, o Seele, versäume nicht – ehe du stehst vor Gericht.
Komm, o Seele, liebe Mich – denn auch Ich liebe dich, ewiglich.

Komm, o Seele, nimm Meine Hand und lass dich führen in Mein Land.
Komm, o Seele, nimm Mein Herz und lass dich ziehen himmelwärts.
Komm, o Seele, nimm Meinen Geist und du wirst erkennen was du Mir erweist.
Komm, o Seele, nimm Meinen Blick und du wirst erkennen dies große Glück.
Komm, o Seele, nimm Meine Arme und du wirst fühlen Mein großes Erbarmen.

Komm, o Seele, nimm Meine Augen und du wirst gestärkt mit wahrem Glauben.
Komm, o Seele, nimm Meinen Mund und du wirst an Leib und Seele gesund.
Komm, o Seele, nimm Meine Ohren und du wirst hören, gehst nicht verloren.
Komm, o Seele, nimm Mein Blut und du wirst sehen, alles wird gut.
Komm, o Seele, nimm Meinen Leib, weil du damit den Feind vertreibst.
Komm, o Seele, nimm Mein Leben, weil du kannst Mir dein Leben geben.
Komm, o Seele, nimm Meine Krone, weil du empfängst dann deinen Lohne.
Komm, o Seele, nimm Mein Reich, warte nicht länger, komme gleich.
Komm, o Seele, nimm mich ganz und lass dich heimführen zum Himmelsglanz.

Komm, o Seele – Ich rufe dich.
Komm, o Seele – Ich warte auf dich.
Komm, o Seele – Ich schaue dich an.
Komm, o Seele – und glaube daran.
Komm, o Seele – Geh nicht verloren.
Komm, o Seele – Erstick nicht in Sorgen.
Komm, o Seele – Höre Mich rufen.
Komm, o Seele – du brauchst nicht mehr suchen.
Komm, o Seele – Höre Mein Flehen.
Komm, o Seele – Lass „Mich“ mit dir gehen.

Komm, o Seele – Komm in der Nacht.
Komm, o Seele – Ich habe dir Hoffnung gebracht.
Komm, o Seele – Verschließe dich nicht.
Komm, o Seele – die Nacht herein bricht.
Komm, o Seele – Hörst du das Lied?
Komm, o Seele – Das Wunder geschieht.

Komm, o Seele – Hörst du den Wind?
Komm, o Seele – Und werde Kind.
Komm, o Seele – Hörst du den Regen?
Komm, o Seele – Und ruhe im Segen.
Komm, o Seele – Hörst du das Meer?
Komm, o Seele – Ich bin es, dein Herr.
Komm, o Seele – hörst du die Flut?
Komm, o Seele – Ich tauch dich in Glut.
Komm, o Seele – Siehst du den Nebel?
Komm, o Seele – Ziehe den Hebel.
Komm, o Seele – Siehst du die Fracht?
Komm, o Seele – Sie hat dir nur Unglück gebracht.
Komm, o Seele – Siehst du deine Not?
Komm, o Seele – Sie führt dich zum Tod.
Komm, o Seele – Siehe dein Leben.
Komm, o Seele – Ich habe dir vergeben.
Komm, o Seele – Sieh doch auf Mich.
Komm, o Seele – Es bereichert dich.
Komm, o Seele – Schau auf Meine Wunden.
Komm, o Seele – Und du wirst gesunden.
Komm, o Seele – komm doch zu Mir.
Komm, o Seele – Hab Dank dafür.
Komm, o Seele – Dein Jesus ruft.
Komm, o Seele – Und habe Mut.
                        Denn Ich bin nur Liebe, habe nur Liebe zu geben.
                        Ich liebe dich jetzt und im ewigen Leben.

Komm, o Seele – Und lasse dich lieben.
Komm, o Seele – Und lasse dich wiegen.
Komm, o Seele – Dein Jesus ist hier.
Komm, o Seele – Ich brenne in dir.
Komm, o Seele – Und lösche es nicht.
Komm, o Seele – Ich entführe dich.
Komm, o Seele – Ins Reich der Ewigkeit.
Komm, o Seele – Zum König der Herrlichkeit.
Komm, o Seele – Und lasse dich lieben.
Komm, o Seele – Und du wirst siegen.
Komm, o Seele – Tauche auf.
Komm, o Seele – Ich zieh dich hinauf.
Komm, o Seele – Und lerne Mich lieben.
Komm, o Seele – Das Kreuz wird siegen.

Mein Kreuz – Es hat dir Hoffnung gemacht.
Mein Kreuz – Hat dir die Rettung gebracht.
Mein Kreuz – Für dich versank es im Schmerz.
Mein Kreuz – Zieht „dich“ himmelwärts.
Mein Kreuz – Es blutete auch für dich.
Ich bin Christ König – Dein, ewiglich!

Liebe Kinder!
Gebet ist stark!
Meine Worte sind noch stärker, denn sie kommen direkt aus Meinem Munde.
Ich bin die Freiheit!
Denn Ich sprenge alle Ketten mit Meiner Liebe!

Des Morgens Last, sie zieht dahin.
Der Wolken grau, verfällt im Wind.
Die Sonne liegt im großen Schmerz.
Ihr Herz ruht auch in Meinem Herz.
Die Seele irrt im Sturm umher.
Versinkt im toten, schwarzen Meer.
Dass sich gewälzt in Sünd` und Trug.
O komm lieb Seele, nun ist`s genug.
Das Herz erkennt nicht Tag noch Nacht.
Es wälzt sich in Sünde, verschenkt viel Plag’.
O Seele, liebe Seele du.
Steh auf und geh in Meine Ruh.
O komm, lieb` Seele, schüttle dich.
O komm, Mein Kind, Ich rüttle dich.
Dein Herz, Verstand, dein ganzes Leben.
O komm, lieb` Seele, Ich dir vergebe.
Ich will, dass du deinen Weg erkennst.
Ich will, dass du dein Auge lenkst.
O komm, lieb` Seele, komm in das Licht.
O komm, Mein Kind, warum hörst du nicht?
Ich will, dass du nicht untergehst.
O komm, Mein Kind, dass du verstehst:
Die Liebe nur die Quelle ist!
Die Liebe lebt! Dein Jesus Christ!
Ich will und werde dich befreien.
O komm, Mein Kind, sollst nimmer leiden.
Denn Ich, deine Lieb`, zieh dich hinaus:
Aus Sünde und Leid, zu Mir hinauf.
O komm, lieb` Seele, folge mir.
O komm, Mein Kind, Ich danke dir!

Liebe Kinder! Seid wachsam!
Wachsam – mit Glauben, Hoffnung und Liebe.
Wachsam – im Geschehen der Zeit.
Tag und Nacht – Winter und Sommer.
Der Tag – der kein Tag ist – denn er ruht in der Nacht.
Der Winter – der kein Winter ist – denn er ruht im Sommer.
Sommer – Komme mit dem Sommerwind.
Winter – Zerschlage das Eis.
Tage – Sie verkohlen – Denn sie sind unnütz geworden.
Nächte – Sie verschwinden – Weil die Nacht zum Tag gemacht wird.

Sittenlosigkeit – wälzt sich im Schaume der Begierde.
Ungerechtigkeit – wälzt sich im Feuer des Hasses.
Geldgier – wälzt sich im Stachel der faulenden Zähne des Wolfes.
Anstand – wälzt sich nicht mehr – er ist verschwunden.
Nächstenliebe – wälzt sich im Schweinetrog.
Lüge – wälzt sich im Schimmel, der überall wuchert.
Gewalt – wälzt sich im Nebel des Grauens.
Mord – wälzt sich im Maul Satans: er braucht nur noch zu schlucken.
List – wälzt sich im Dreck der Falschheit.
Falsche Reden – wälzen sich im schwarzen Finger, der sich auf die verbrannte Zunge legt.

Der Stein – er rollt! Er rollt jetzt nicht mehr in weiter Ferne!
Ich habe den Stein auf die Reise geschickt.
In jedes Land! In jedes Haus! Damit die Sünde erschlagen werde
und die Menschen erwachen, im Meer der schwarzen Sonne.
Ich selbst werde sie in das Meer der Liebe tauchen, durch Gerechtigkeit und Barmherzigkeit.

O Erde, stehe still! Dein König es so will!

Die Mutter Gottes spricht:
Der Winter lässt die Fenster klirren.
Der Winter, der kein Winter ist.
Der Winter lässt viel mehr verstehen.
Mein Sohn ruft bald zum Gericht.

Der Winter liegt im Blut des Leidens.
Der Winter liegt so eisig kalt.
Der Winter liegt im Herz des Menschen.
Der Winter erstarrt, macht alles alt.

Der Winter ist des Untergangs Zeichen.
Der Winter ist nicht mehr, wie war.
Der Winter lässt das Herz gefrieren.
Des Winters Nacht, ist nicht mehr klar.

Der Winter lässt die Frucht erstarren.
Der Winter lässt das Herz nicht ruh’n.
Der Winter ist nur Eiseskälte.
Der Winter braucht nicht viel zu tun.

Der Winter ist das ganze Leben.
Der Winter hat es zugefroren.
Der Winter will nicht Liebe geben.
Der Winter wird im Herz geformt.

Liebe Kinder!
Welche Not auf dieser Erde!
Welche Not in den Herzen der Menschen!

Liebe Kinder!
Weil die Menschen es so wollen!
Mein Sohn ist sehr traurig darüber, über den Zustand der Menschenherzen.
Ich bin eure Mutter und rufe voller Liebe:
Seid wachsam! Kehrt um!
Seid wachsam! Erkennt euren Weg!
Seid wachsam! Die Stunde neigt sich zur Erde!
Die Füße Meines Sohnes sind schon auf der Erde!
Mein Sohn selbst wandert durch die Erde!
Seine Augen füllen sich mit Tränen, denn seine geliebte Erde lebt nicht mehr.
In vielen Häusern auf Erden wird der Glaube nicht mehr gelebt.
In vielen Häusern wird der Glaube zertreten, zerrissen und in das Maul Satans gestopft.

Liebe Kinder!
Fürchtet euch nicht zu Meinem Sohne zu kommen, mit kindlichem Vertrauen.
Dies ist der einzige Weg, der euch frei macht und euch Rettung schenkt.

Liebe Kinder!
Was soll aus euch werden?
Die ihr die Barmherzigkeit und Liebe Meines Sohnes nicht annehmt?
Was wird mit euch geschehen?
Was wird der Morgen bringen?

Liebe Kinder!
Wartet doch nicht auf Morgen!
Morgen – könnte es für viele zu spät sein!
Die Augen Meines Sohnes füllen sich mit Tränen.
Stunde um Stunde.
Das Blut!
Das Herzblut fließt aus seinen schmerzerfüllten Augen in die kalten Herzen!
So viel Eis!
So viel Gleichgültigkeit!
Nie war der Abfall des Glaubens so tief, wie in dieser Zeit!
Die Welt wird von der Welt regiert.
Die Welt des Hasses, der Gleichgültigkeit und Besessenheit.
Mein Sohn schenkte euch Liebe durch seinen Kreuzestod.
Wo ist „eure Liebe“ geblieben?
Mein Sohn schenkte euch die ewige Freiheit,
damit ihr in seinem Reiche wohnen könnt, mit der Krone des ewigen Lebens.

Liebe Kinder!
Ihr werdet weinen – und die Meere werden überfluten durch eure Tränen.
Ihr werdet klagen – und eure Herzen werden brechen durch eure Sünden.
Ihr werdet sterben – und eure Seele wird ewig sterben durch euer totes Leben.

Liebe Kinder! Die Zeit ist ernst!
Nehmt Meine Worte und die Worte Meines Sohnes ernst!
Denn die Zeit ist so ernst – ernst wie nie zuvor!
Ich bin die Mutter aller Völker.
Ich bin die Mutter aller Nationen.
Ich bin die Mutter – die Unbefleckte Mutter Meines Sohnes Jesus Christus.
Und das Kreuz wird siegen, denn es hat den Tod bezwungen.
Das Kreuz des Sieges steht aufrecht!
Mein Sohn steht im Zeichen des Kreuzes am Himmel
und wird in gerechter Weise Barmherzigkeit verschenken, die im gerechten Herzen ruht.
Wachsamkeit!
Ich rufe euch auf zur Wachsamkeit!
Allen Meinen Treuen und den Treuen, die Meinem Sohne folgen, rufe ich zu:
Fürchtet euch nicht! Liebe Kinder! Fürchtet euch nicht!
Denn die Treuen, die den wahren Glauben nicht zertreten haben,
sondern der Heiligen, Katholischen, Apostolischen Kirche dienten,
haben nichts zu befürchten.
Denn Ich halte Meinen Mantel der Liebe über ihr Leben!
Über jeden einzelnen!
Alle, die Meinem Sohne die Treue schenken,
werden beschenkt, tagtäglich von Meiner Mutterliebe,
die wie eine Welle des Dankes eure Herzen durchflutet.

Liebe Kinder! Liebe treue Kinder! Habt Mut!
Geht weiter den Weg der Liebe und Treue!
Mit Mir! Mit eurer Mutter, die euch über alles liebt!
Ich danke euch von ganzem Herzen.
Allen, die Meinem Sohne die Treue halten, bin ich in tiefinnigster Weise verbunden.
Und dieses Band, das goldene Band der Verbundenheit wird nie zerreißen.
Es fließt aus Meinem Unbefleckten Herzen in eure Herzen.
Und Mein Sohn hält dieses Band als kostbaren Schatz in seinen Händen.
Für immer.
Ich danke euch. Ich danke allen Meinen Treuen.
Und jenen, welche unsere Worte ernst nehmen, ihr Leben ändern
und zu den Treuen zählen wollen.
Loben wir Gott für seine Liebe! Amen!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free