283. Strom der Liebe

Drucken

11. Juli 2015; № 283
Jesus spricht sehr traurig:
Im Strom der Gefühle lassen sich viele mitreißen.
Ist es zu Meiner Ehre?
Oder ist es einzig alleine um der Welt zu gefallen?
Im Strom der Süchte lassen sich noch viel mehr jene mitreißen,
die keinen Glauben, keinen wahren Glauben, besitzen.
Im Strom der Widerwärtigkeiten lassen sich zu viele mitreißen.
Sie werden ihre Seele verlieren.

Wenn der Morgentau die Blätter ziert
und der leise Wind über die Erde weht, wird die Seele weiterleben in ihrer Welt.
Wenn aber die Gewitterwolken zu sehen sind, wird ein manches Herz unruhig werden
und wenn das Unwetter Land und Meere überflutet, wird jedes Herz mitgerissen werden,
das sich nicht vor Meiner Gottheit verbeugt, und im Strom der Gerechtigkeit ertrinken.

Jetzt ist die Zeit da – sie war schon immer da, doch nicht so nah –
in der Meine Barmherzigkeit alle Länder und Meere überflutet
und jede Seele und jedes Herz mit dem Wasser der Befreiung berühren wird.

Man ziert die Häuser mit neuen Dingen, doch die Häuser bleiben leer
und dort, wo Mein Kreuz hängt, wird man es nicht dulden,
damit das Neue, was viel Leere enthält, noch mehr Raum gewinnt.
Früher trugen sie Mich durch ihre Straßen
und schmückten ihre Häuser mit dem Kreuz des Sieges, um Meiner zu gedenken.
Heute tragen sie Modernismus an ihrem eigenen Leibe und holen noch mehr totes dazu.
Die meisten Menschen auf Erden tragen Netze mit toten Fischen an ihrem Leibe
und ihr Verwesungsgeruch steigt zum Himmel.

„Ach würden doch die Menschen Meine Barmherzigkeit erkennen
und Mich voller Liebe durch ihre Häuser und Straßen tragen!“
Ich könnte doch Meinen Strom der Liebe
und Meinen Strom der Barmherzigkeit ausgießen und die Menschen überfluten –
und die Netze mit den toten Fischen würden von ihren Leibern fallen;
und das neue Gewand, dass Ich ihnen schenke, könnten sie in ihrem Leben tragen.
Es ist das Gewand der Freiheit, das zu Mir führt.

Im Strom Meiner Liebe ist so viel Liebe!
Es reicht für jeden Menschen auf Erden und noch für vieles mehr.
Im Strom Meiner Barmherzigkeit ist so viel Barmherzigkeit!
Es reicht für jeden Menschen auf Erden und noch für vieles mehr.
Doch wird und will sich der Mensch
vom Strom Meiner Liebe und Barmherzigkeit berühren lassen?
Gestern, heute und auch morgen?
Die heute und gestern sich in den Strom der Sünden legen und legten?
Die sich in dem Strom der Sünden treiben lassen und ließen?
Werden es jene jemals tun?
Oder wollen sie von den Fluten der Gerechtigkeit verschlungen werden?

Der Strom Meiner Liebe und der Strom Meiner Barmherzigkeit
liegt im Strom Meiner Geduld
und liegt im Strom Meines Vaters, im Heiligen Geiste.
Doch der Strom der Gerechtigkeit hat den Strom Meiner Liebe
und den Strom Meiner Barmherzigkeit schon längst eingeholt.
Doch wer will dies hören?

Es kommen Tage, wo keine Tage zu sehen sind.
Es kommen Nächte, wo keine Nächte zu sehen sind,
weil die Gerechtigkeit sich auftürmt und die Barmherzigkeit zudeckt
für einen Augenblick, der wie eine Ewigkeit erscheint.

In den Strom des Verderbens lege Ich Meinen Strom der Barmherzigkeit,
um die Menschen wachzurütteln! Damit sie umkehren
und sich für den Strom Meiner Liebe
und für den Strom Meiner Barmherzigkeit entscheiden!

Jetzt ist die Zeit da: so nah für jeden, der da lebt.
Morgen ist die Zeit verloren: für jeden, der da stirbt.

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free